Das aktuelle Wetter Soest 19°C
Autorenlesung

Mutmacherin für kleine Autoren

23.05.2012 | 07:00 Uhr
Mutmacherin für kleine Autoren
Autorenlesung: Andrea Hundsdorfer aus Sichtigvor liest für die 2. Klasse der Luziaschule Oestereiden.

Oestereiden. Spaß am Lesen und Freude am Schreiben – etwas über die Bedeutung des einen wie des anderen erfuhren die Erst- und Zweitklässler der Luziaschule aus erster Hand von ihrem Gast An-drea Hundsdorfer. Sie hielt nicht nur eine Lesung, sondern las aus „Reise des kleinen Regentropfens“ und „Lilli und Emma“, zwei der von ihr selbst verfassten Bücher, vor.

Andrea Dettelbach, Klassenlehrerin des 2. Schuljahres, kennt es aus leidvoller Erfahrung: Sollen die Kinder selbst eine Geschichte verfassen, sind sie schnell entmutigt und verstehen wohlmeinende Hinweise falsch. Dass dazu überhaupt kein Anlass besteht, machte ihnen Andrea Hundsdorfer deutlich. „Ich schreibe locker von der Seele weg“, erklärte sie ihre Vorgehensweise. „Am nächsten Abend überlese ich den Text noch Mal und oft kommt mir am dritten Tag das richtige Wort, die richtige Formulierung in den Sinn.“ Bis eine ganze Geschichte stehe aber dauere es viel länger. „Bis dahin habe ich sie bestimmt 20 Mal überarbeitet.“

„Man selbst steckt so in der Geschichte drin, wie ein Pferd mit Scheuklappen“, warnte die Hobby-Autorin, die selbst Mutter von zwei acht- und zehnjährigen Söhnen ist, ihre kleinen Zuhörer davor, vorschnell aufzugeben und keine zweite Meinung zuzulassen. „Kritik ist völlig in Ordnung, weil man dadurch besser wird.“

Lehrerin Andrea Dettelbach freute sich über diese Art der Unterstützung. Sie ist zugleich Medienbeauftragte der Luziaschule. Als solche sorgt sie über das Medienzentrum des Kreises Soest in Lippstadt dafür, dass wenigstens ein Mal im Jahr solche Autorenlesungen in der Grundschule in Oestereiden stattfinden.

„Kinder an Bücher heranzuführen steht in unserem Leseförderkonzept“, berichtet die Pädagogin. Doppelt gut gelinge dies durch solche Veranstaltungen. Ideen habe sie für 20, 30 Bücher im Kopf, berichtete Andrea Hundsdorfer den wissbegierigen Schülern. Oft fehle ihr nur die Zeit, um sich abends nach Bügelwäsche und Abwasch mit Apfelsaft und Knabberzeug für ein bis zwei Stunden an ihren Schreibtisch zurückzuziehen.

Heute haben die 3. und 4. Schuljahre etwas von der Kooperation mit dem Medienzentrum: Ab 10 Uhr ist der bekannte Sportreporter Ulli Potofski zu Gast, der aus seinen „Locke“-Büchern liest.

Armin Obalski


Kommentare
Aus dem Ressort
Weiken nimmt Göddes Angriff ganz gelassen
Politik
Kein Verständnis hat Bürgermeister Peter Weiken dafür, dass sein Warsteiner Amtskollege die „Geschichte wieder aufgewärmt hat“ um die gescheiterten Pläne für eine gemeinsame Sekundarschule. Im WP-Sommerinterview hatte Manfred Gödde ausgeteilt (WP vom 25. Juli) und Rüthener Politikern vorgeworfen,...
25 Jahre Live-Musik vor dem Rathaus
Festival
Drei Faktoren waren es Ende der 1980er Jahre, die den Kulturring Lippstadt veranlassten, ein Konzept für eine Sommer-Musik-Reihe zu erarbeiten: Zum Einen sollte der umgestaltete Rathausplatz mit Leben gefüllt werden, zum Anderem war im Sommer das kulturelle Angebot eher dünn und zum Dritten sollte...
Südsee-Flair bei 3. Beach-Party im Rüthener Biberbad
Beach-Party
In eine Südsee-Partylandschaft verwandelt sich am Samstag, 16. August, das Biberbad Rüthen. Bei der 3. Biber-Beach-Party geht es nicht nur musikalisch heiß her, sondern auch temperaturmäßig. Das hoffen zumindest die Organisatoren, allen voran die Stadt Rüthen.
Zwei weitere Frühchen in Lippstadt mit Darmkeim infiziert
Krankenhaus
Nach dem Tod eines Mädchens auf einer Frühchen-Intensivstation in Lippstadt sind bei zwei weiteren Kindern gefährliche Darmkeime gefunden worden. Damit stieg die Zahl der mit multiresistenten Coli-Bakterien infizierten Frühgeborenen auf 14, wie die evangelische Klinik am Dienstag mitteilte.
Mehr Milchkühe, weniger Höfe - auch die Tendenz im Sauerland
Landwirtschaft
Weniger Bauernhöfe, mehr Milchkühe, so sieht der Trend der Milchviehhaltung in NRW aus, den das Statistische Landesamt veröffentlicht hat. Im Hochsauerland ist dieser Strukturwandel weniger stark ausgeprägt, die Richtung ist aber vergleichbar. Ein Grund sind die ab 2015 wegfallenden EU-Milchquoten.
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Leben in der Favela Morro dos Prazeres
Bildgalerie
Brasilien 2014