Motorradfahrer nach Unfall zwischen Hirschberg und Meschede in Lebensgefahr

Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Ein 34-jähriger Motorradfahrer aus Lippstadt ist auf der Landstraße 856 zwischen Hirschberg und Meschede schwer verunglückt. Er hatte in einer Kurve die Kontrolle über sein Motorrad verloren. Nach Polizeiangaben besteht akute Lebengefahr.

Meschede / Hirschberg.. Mit schwersten Verletzungen musste Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden. Der 34-jährige Mann aus Lippstadt war auf der Landstraße 856 von Hirschberg gekommen in Richtung Meschede gefahren. Wenige Kilometer vor der Einmündung zur Bundesstraße 55 durchfuhr er eine Rechtskurve, verlor dort die Kontrolle über die Maschine und stürzte.

Zusammen mit seinem Motorrad rutschte der Lippstädter nach links über die gesamte Straßenbreite und prallte neben der Strecke gegen die Uferböschung. Für den Verunglückten besteht akute Lebensgefahr (Stand: Montag, 10. Juni 2013, 12 Uhr).

Landstraße musste komplett gesperrt werden

Der Schaden an dem Motorrad liegt bei etwa 3.000 Euro. Warum der Mann in der Kurve stürzte, ob zum Beispiel die Geschwindigkeit in der engen Kurve zu hoch gewählt war oder ein Fahrfehler vorlag, steht bislang noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an. Die Strecke musste zwischenzeitlich komplett gesperrt werden.