Das aktuelle Wetter Soest 25°C
100 Jahre Möhnesee

Möhnetalsperre besteht 100 Jahre - Jubiläum wird groß gefeiert

19.02.2013 | 18:23 Uhr
Sponsoren und Organisatoren freuen sich auf den 100. Geburtstag der Möhnetalsperre.Foto: Joachim Karpa/WP

Möhnesee.   Der hundertste Geburtstag der Möhnetalsperre wird groß gefeiert - zum Beispiel mit spektakulären Projektionen. Und das ganze kostet die Gemeinde keinen Cent. Eine Agentur kümmert sich um die Sponsoren und trägt das Risiko.

Prinz Karneval und Bürgermeister in einer Person. Das gelingt nur wenigen. Hans Dicke hat es in der Gemeinde Möhnesee geschafft: Als Bürgermeister gab er am Veilchendienstag den Rathausschlüssel ab, und als Karnevalsprinz nahm er ihn in Empfang. Ein Narrenstück, das den Karnevalisten auszeichnet.

Auch im politischen Leben scheint der Parteilose Hans im Glück zu sein. Warum? Die Gemeinde Möhnesee feiert das Jubiläum der Talsperre mit einem großen Programm und zahlt nichts dazu: „Der Gemeinde kostet der 100. Geburtstag keinen Cent“, versichert der Bürgermeister und strahlt über das ganze Gesicht: „Das hat doch auch seinen Reiz. Oder?“

Die Kommune hat der Agentur Möhne-Event&Marketing den Auftrag für die Feierlichkeiten im Rahmen 100 Jahre Staumauer am Möhnesee erteilt. Dahinter verbergen sich Ingo Schaffranke und Dieter Bethlehem. Sie suchen Sponsoren, tragen das Risiko, denken noch nicht an Verluste und freuen sich über den Gewinn.

Die Entstehung der Möhnetalsperre

Drehen wir die Zeit für einen Moment zurück und erinnern an die Entstehung der Möhnetalsperre. Dazu gehört die Änderung des Wassergenossenschaftsgesetzes von 1891, der wachsende Bedarf an Trinkwasser im Ruhrgebiet, das Drama um das Fluten des Ortes Kettlersteich. „Mein Uropa ist von der Polizei aus seinem Haus geholt worden“, weiß Franz Georg Müller aus Günne.

Auf Tauchstation im Möhnesee

Dunkle Flecken einer Geschichte, die mit der Bombardierung des Staudamms in der Nacht zum 17. Mai 1943 durch britische Lancaster-Maschinen eine Katastrophe auslöst. Die Sintflut kostet hunderte Menschen das Leben und hinterlässt im Ruhrtal eine Spur der Verwüstung. All das ist Geschichte, die nicht vergessen ist.

  1. Seite 1: Möhnetalsperre besteht 100 Jahre - Jubiläum wird groß gefeiert
    Seite 2: Staumauer und Weiher am Möhnesee werden zu Farbenmeer

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Breitbandversorgung bleibt Dauerthema
Schnelles Internet
Drewer, Langenstraße und vielleicht bald Hemmern – das schnelle Internet kommt auch in Rüthens Dörfer. Doch auch die Anforderungen werden größer.
Feuerwehren sollen entlastet werden
Feuerwehr
Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Werner Lohn aus Geseke hat zusammen mit seiner CDU-Kollegin Christina Schulze-Föcking aus dem Münsterland eine Kleine Anfrage an die Landesregierung zur Arbeitsbelastung der Freiwilligen Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen gestellt. „Hintergrund ist der...
Historische Turbinen-Technik im Wasserkraftwerk Wickede
Ruhr-Kraftwerk
Das Wasserkraftwerk Wickede-Warmen versorgt noch immer 1250 Haushalte mit Strom. Es ist schon lange ein Industriedenkmal, von denen es viele an der Ruhr gibt. Die Anlage arbeitet mit einer Original-Turbine und einem Original-Generator aus dem Baujahr 1911. Die Wassermenge steuert der Ruhrverband.
Mehr Natürlichkeit für den Dorfbrunnen
Dorfentwicklung
In Kneblinghausen wird der Dorfbrunnen neu gestaltet. Das Land fördert die Maßnahme zu 90 Prozent, da die Anlage dafür ökologisch an Wert gewinnt.
Zehn neue U3-Plätze im „Zwergenland“
Kita-Umbau
In der Kindertagesstätte in Altenrüthen entstehen zehn weitere Plätze für die Betreuung unter dreijähriger Kinder. Investiert werden insgesamt 120 000 Euro.
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Leben in der Favela Morro dos Prazeres
Bildgalerie
Brasilien 2014