Mit Vogelschießen endet „wunderschönes Jahr“

Mülheim..  Böse Zungen sprechen bereits von Diebstahl, nachdem der frisch getaufte Mülheimer Schützenvogel „Papageno von der Erle“ nach dem Vogelkrönen am vorvergangenen Samstag verschwunden ist. Steht jetzt das ganze Schützenfest auf der Kippe? Nein, die Vorfreude der Mülheimer auf das kommende Wochenende ist ungebrochen.

Auf ein „wunderschönes Jahr“ blickt das amtierende Königspaar der Schützenbruderschaft St. Peter und Paul, Georg und Elke Hein, zurück. „Am Montag ist es dann leider so weit, unsere Regentschaft abzugeben“, schreiben die beiden in ihrem Grußwort – wenn bis dahin der Vogel wieder auftaucht.

Hoffnung machen erste Hinweise, die auf der Homepage der Schützenbruderschaft eingegangen sind. Ein Foto zeigt den stolzen Adler auf der Großen Freiheit in Hamburg, doch wahrscheinlicher scheint die zweite Variante: „Nicht ganz Unbekannte“ dürften den Vogel entwendet haben – wie es in Mülheim bereits Tradition ist.

Und so steht dem Schützenfest nichts mehr im Wege, das am Samstag mit dem Abholen der Fahnen um 17 Uhr beginnt. Anschließend folgt eine Messe, bevor den Gefallenen um 18. 30 Uhr mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal gedacht wird. Nachdem um 19.30 Uhr die Jubilare geehrt worden sind, klingt der Abend mit Tanz aus.

Über eine besondere Ehrung werden sich dabei auch die Jubelkönigspaare freuen. Vor einem halben Jahrhundert regierten Robert Petermann und Agathe Markmann die Kirchspiel-Gemeinde. Auf ihr 40-jähriges Thronjubiläum blicken Gerhard und Elisabeth Helle zurück und Silberkönigspaar sind in diesem Jahr Alfons und Dagmar Dicke.

Festzug durch Dorf

Der Schützenfest-Sonntag beginnt in Mülheim um 14.30 Uhr mit dem Antreten. Anschließend werden der Oberst und das Königspaar abgeholt, um in einem Festzug gemeinsam durch das Dorf zu marschieren. Um 17 Uhr beginnt der große Festball mit der Band „Hot Stuff“ in der Schützenhalle, zu dem um 18.30 Uhr auch der Kindertanz gehört.

Schon um 8.30 Uhr geht es am Montag mit dem Frühschoppen in der weiter renovierten Schützenhalle weiter. Nach dem Frühstück um 9 Uhr marschieren die Schützen um 9.30 Uhr zur Vogelstange, um die Nachfolger von Georg und Elke Hein zu ermitteln. Sind diese gefunden, wird das neue Königspaar proklamiert und am Dorfplatz mit einer Parade geehrt. Um 16 Uhr treten die Schützen wieder an der Halle an, um die Regenten zum zweiten Festzug abzuholen, der im Anschluss über Mülheims Straßen führen wird. Nach dem Kindertanz um 18.30 Uhr sowie der Polonaise auf dem Hof Korff und dem Wegbringen der Fahnen um 20 Uhr klingt das Schützenfest ab 20.30 Uhr mit dem großen Festball aus.

Musikalisch begleitet werden die Schützen das gesamte Wochenende über vom Musikverein Sichtigvor und dem Tambourkorps Mülheim. Oberst Jörg Rhoden freut sich auf den bevorstehenden Höhepunkt im Schützenjahr: „Allen wünsche ich einige schöne Stunden und gute Gespräche rund um unser Schützenfest.“