Mit Kompositionen zum Abitur

Besondere Lernleistung im Friedrich-Spee-Gymnasium Rüthen.
Besondere Lernleistung im Friedrich-Spee-Gymnasium Rüthen.
Foto: Laura Flormann
Was wir bereits wissen
Mit einem Musikkonzert Punkte für das Abitur sammeln? Jonathan Cruse lieferte im Friedrich-Spee-Gymnasium eine „Besondere Lernleistung“ ab.

Rüthen..  In Form einer so genannten „besonderen Lernleistung“ fand zum ersten Mal eine „Metal-Night“ am Rüthener Friedrich-Spee-Gymnasium statt. Der Fokus lag dabei auf dem Abiturienten Jonathan Cruse, der bereits vor eineinhalb Jahren mit der Komposition seines ersten Stückes für den Abend begann.

Seine besondere Lernleistung im Fachbereich Musik wurde von den Musiklehrern Michael Hucht und Britta Schiller begleitet, die ihn während der Vorbereitungszeit auch mit Rat und Tat unterstützten.

Die Idee der besonderen Lernleistung hatte Jonathan Cruse 2013, als bereits drei musikalische Lernleistungen im Spee-Gymnasium präsentiert wurden. Generell sind besondere Lernleistungen als ein fünftes Fach im Abitur zu sehen, das normalerweise aus vier gewählten Fächern besteht.

Neuen Klang erzeugt

„Die Metalmusik habe ich in den Stücken mit verschiedenen Musikrichtungen in Verbindung gebracht, so dass ein neuer Klang erzeugt worden ist“, erklärte Jonathan Cruse. So brachte der Abiturient in seinem ersten Stück „Eins“, die Grundelemente einer Zwölftonmusik hinein. In dieser Weise folgten die anderen beiden Werke, die der Komponist an diesem Abend präsentierte. Die beiden Abiturienten Johanna Polifke und Karl-Magnus Risse moderierten die Aufführung.

Hardrock mit neuen Liedern

Nach der Lernleistung folgte ein Auftritt der Hardrockband „Tribute“. Die Bandmitglieder präsentierten in der Alten Aula teils auch neue Stücke, wie „Dorfjungs“ oder „We fight back“.