Mit 140 km/h durch die 70er-Zone

Polizei
Polizei
Foto: WP Michael Kleinrensing
Was wir bereits wissen
Die Polizei in Warstein hat am Freitag einen gnadenlosen Raser gestoppt. Mit 140 Kilometern pro Stunde bretterte er durch die 70er-Zone.

Warstein/Belecke..  Einen gnadenlosen Raser hat die Polizei am Freitag nach einer Verfolgungsjagd in Belecke gestellt.

Gegen 22 Uhr bemerkten die Beamten zwei Autofahrer, die an der Kreuzung Hauptstraße/ Franz-Hegemann-Straße sehr schnell in Richtung Belecke unterwegs waren. Sie nahmen mit über 80 Kilometern pro Stunde die Verfolgung auf. Am Ortsausgangsschild gaben die beiden Raser dann so richtig Gas.

Als die Polizisten daraufhin Blaulicht und Martinshorn aktivierten, hielt einer von ihnen am Straßenrand an. Der andere trat voll aufs Gas und fuhr mit bis zu 140 km/h weiter. Dabei überholte er auf riskante Weise mehrere Autos. Selbst in Belecke bretterte er mit 100 km/h durch die geschlossene Ortschaft. Im Kreuzungsbereich Lanfer/Zum Horkamp konnte der Warsteiner dann nicht mehr an den haltenden Autos vorbei kommen. Bei der Kontrolle gab er an, er hätte die Polizisten nicht bemerkt. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Mann wird sich nun vor Gericht verantworten müssen.