Mallorca-Hits und kölsche Tön beim Brückenfest am Möhnesee

Möhnesee..  Bootsrennen auf dem „Westfälischen Meer“, feiernde Menschen auf Europas längster Fußgängerbrücke, Sommerhits, Kinderspaß und Kirmes-Flair: Hochsommer-Highlight am Möhnesee ist das Sparkassen-Brückenfest vom 7. bis 9. August. Musikalisch steht mit Mallorca-Stars, Pop, Rock und „kölschen Tön“ eine große Party ins Haus.

Bei den Emsperlen, kurz EMS, schnellt das Gute-Laune-Barometer am Freitagabend ganz schnell in die Höhe. Olaf Hennings offizielle Begleitband gehört quasi zum „Stammpersonal“ des Brückenfestes und animiert die Gäste mit deutschen und internationalen Party- und Pop-Songs zum Feiern. Spezialitäten sind Showeinlagen von DJ Ötzi über Andreas Berg und Amy Winehouse bis Michael Jackson, Siebziger- und Achtziger-Sound und Mallorcahits.

Zwei an der Playa de Palma erfolgreiche Partyschlagerstars bringen Ballermann-Stimmung ins Sauerland. „Der Benniii“ versorgt die Hotspots der Insel regelmäßig mit Titeln wie „7 Tage Sonnenschein“, „Mona Lisa” und „Oh La La Larissa“. Tobee ist im „Bierkönig“ zuhause, nimmt sich dort aber mal Urlaub, um mit den Brückenfest-Gästen zu feiern. Im Gepäck hat er Schlager wie „Pretty Belinda/Schlauchboot“, „Orca vor Mallorca“, „Vogelwiese“ und „Tausendmal du“.

Gesang mit „Häätz und Jeföhl“

Für tanzbare Hits nonstop steht am Samstagabend „Deluxe – the Radioband“. Die achtköpfige Coverformation zählt zu Deutschlands meistgebuchten Acts, stand mit Top-Künstlern wie Rea Garvey, Udo Jürgens, Revolverheld und Christina Stürmer auf der Bühne. An der Front agieren unter anderem Rockshouter Carsten Volz und der englische Sänger Michael Antony Austin.

Nicht aus „Hollywood“, so wie ihre aktuelle Single, sondern direkt aus Köln reisen die DOMSTüRMER an. Ursprünglich im Karneval beheimatet, erobert die Band mit „Häätz und Jeföhl“ die Bühnen der Republik. Songs wie „Meine Liebe, meine Stadt, mein Verein“, „Happy Weekend“ und „Mach dein Ding“ präsentieren die Musiker auch gern mal mitten im Publikum.

Rockfans freuen sich auf „Deutschlands härteste Oldie-Band“ namens „Opa kommt“ und rockige Ohrwürmer von AC/DC bis ZZ Top. Party-DJ Oliver Macha vervollständigt die Künstlerriege mit seinem generationenübergreifenden Mix aus Fetenhits, poppigen Evergreens und aktuellen Charts. Für das Bühnenprogramm am Abend erheben die Veranstalter 3 Euro Eintritt.