Mädchen und Jungen sind als Sternsinger unterwegs

Segen bringen, Segen sein – So lautet das Motto der Aktion Dreikönigssingen, an der sich zahlreiche Mädchen und Jungen als Sternsinger beteiligen. Am gestrigen Sonntag fand in der Pfarrkirche in Menzel die Aussendung der Sternsingergruppen des Kirchspiels Altenrüthen statt. Der Aussendungsgottesdienst wurde von Pfarrer Bernd Götze geleitet, der die Könige darauf hinwies, welch ehrenvolle Aufgabe sie wahr nehmen. Durch das Ankreiden der Tür mit den Zeichen 20+C+M+B+15 segnen sie die Häuser, die sie auf ihrem Weg besuchen. Die Buchstaben C, M und B stehen nämlich für den lateinischen Spruch: “Christus mansionem benedicat“, zu deutsch: Christus segne dieses Haus. Bei ihrem Rundgang durch die Dörfer sammeln die Kinder jedes Jahr für wohltätige Zwecke. So wird in diesem Jahr für Kinder auf den Philippinen gesammelt. Damit handeln die Sternsinger nach dem Wort Christi aus dem Matthäus-Evangelium „Gib uns heute das Brot, das wir brauchen“. Die Kinder richten somit den Blick der Menschen auf die Kinder in der Welt, die nicht genug zu essen haben oder die zu arm sind, sich gesund zu ernähren. Im vergangenen Jahr sind weltweit 2,6 Millionen Kinder weltweit an Unterernährung gestorben. Die Sternsinger aus Drewer sammeln in diesem Jahr übrigens für ein Projekt von Schwester Julia. Die Ordensschwester betreibt ein Kinderheim in Afrika.

Foto: Werner Oel-Lammert