LWL-Kliniken wieder zertifiziert

Lippstadt/Warstein..  Eine ausgezeichnete Qualität haben Experten der KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) den LWL-Kliniken Warstein und Lippstadt attestiert. Vier Tage lang hatte eine Bewertungskommission den beiden psychiatrischen Fachkliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) sowie dem der LWL-Klinik Warstein angegliederten Rehabilitationszentrum Südwestfalen auf den Zahn gefühlt. Jetzt steht fest: In allen Kategorien konnten hervorragende Punktwerte erzielt werden.

Damit werden die Einrichtungen nach 2008 und 2011 erneut mit dem Gütesiegel nach KTQ ausgezeichnet. „Erfolg ist die Summe vieler richtiger Entscheidungen. Und ich glaube, hier wurden bereits viele richtige Entscheidungen getroffen“, so das Fazit der Visitore.

Sie dankten allen Beschäftigten für die Freundlichkeit und Offenheit, mit der sie empfangen wurden. Insbesondere lobten sie dabei die Vorbereitung „auf höchstem Niveau“ durch den QM-Beauftragten Andreas Rödel.

Besondere Stärken sehen sie in der Verzahnung ambulanter, teilstationärer und stationärer Angebote sowie der engen Anbindung der LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe als Ausbildungsbetrieb und des LWL-Fort- und Weiterbildungszentrums. Weitere Pluspunkte konnten die Kliniken durch ihr „sehr gutes“ Hygiene-Management sammeln. Außerdem fielen sie durch eine gelungene strategische Zielplanung und ein gut funktionierendes Informationswesen positiv auf.

Patienten spüren die gute Arbeit

„Das Ergebnis spiegelt unser tägliches Ringen, um noch besser zu werden“, so der Kaufmännische Direktor Helmut Bauer, der ebenfalls die Verdienste des QM-Beauftragten Dr. Rödel unterstrich: „Ohne Sie hätten wir das nicht geschafft!“ Beeindruckt von den Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigte sich Pflegedirektor Magnus Eggers: „Das ist großes Kino, was hier an beiden Standorten geleistet wird.“ Dabei betont er, dass die Patienten die gute Arbeit zu spüren bekommen.

Auch Dr. Ewald Rahn, der stellvertretende Ärztliche Direktor der Warsteiner Klinik, lobte das Engagement der Beschäftigten und sprach ihnen großen Dank aus: „Sie haben die Arbeit an unseren Kliniken sehr engagiert dargestellt und deutlich gemacht: Sie stehen hinter Ihrer Arbeit.“ Ziel der KTQ ist es, die Position der Patienten zu stärken und sie über die Qualität der internen Prozessabläufe im Gesundheitswesen zu informieren. Als Gesellschafter sind hier unter anderem die Bundesärztekammer, die Spitzenverbände der meisten Krankenkassen und der Deutsche Pflegerat zu nennen. Die Bewertung erfolgt dabei durch Fachleute aus der Praxis.