Koch will im Winter keine Lkw in Suttrop

Suttrop..  Straßen NRW sieht sich nicht in der Lage, die Ortsdurchfahrt Suttrop (L 735) bei Schnee für den Schwerlastverkehr zu sperren. Das ergaben Gespräche, die Johannes Hellermann vom städtischen Sachgebiet Straßen auf Bitten von Erwin Koch (SPD) mit dem Landesbetrieb geführt hat, wie Koch gestern mitteilte. Als Rats- und Kreistagsmitglied hatte der Suttroper bereits am Wochenende angeregt, die Straße bei widrigen Wetterverhältnissen für Lastwagen zu sperren.

Grundbelastung hoch genug

„Als Straßenbaulastträger muss Straßen NRW dafür sorgen, dass der Verkehr fließt“, sagt er auch gestern, „aber sie lassen zu, dass Lkw da rein und sich dann fest fahren.“ Die Grundbelastung der Strecke sei hoch genug, bei winterlichem Wetter erhöhe sie sich nochmals um ein Vielfaches. Dabei erhalte der Landesbetrieb bereits Unterstützung bei den Räumungsarbeiten – am Kattensiepen greift der Kreis mit ein, am Bahnhofsberg der städtische Betriebshof.

Trotzdem stehen regelmäßig Lastwagen quer. „Es kann nicht sein, dass die Polizei das dann ausbaden muss“, ist Koch überzeugt, „da müssen wir an einer Lösung arbeiten.“ Auch mit anderen Behörden will er in den kommenden Wochen über die Problematik sprechen. „Dieser Winter ist fast vorbei, aber es wird einen nächsten geben.“