Kleine Artisten kommen groß heraus

Oestereiden..  Nach vier Jahren gibt es an der Luzia-Grundschule Oestereiden wieder ein Zirkusprojekt für die Schülerinnen und Schüler. Es findet vom 8. bis 12. Juni statt. Zu Gast sind wieder die Artisten des Zirkus Proscho, die auf der Wiese hinter der Schule ihr Zelt aufbauen werden.

Zum Auftakt bieten sie den Kindern eine Aufführung. Danach werden diese an fünf Schultagen in Kleingruppen zu kleinen Akrobaten geschult. Trapez, Drahtseil, Jonglage und andere Künste stehen dabei im Mittelpunkt. Die Lehrer gestalten ein passendes, interessantes Rahmenprogramm.

Letzte Aktion dieser Art

„Es waren sehr viele großzügige Sponsoren von Nöten, damit eine so kleine Schule dieses Projekt durchführen kann. Auch aus diesem Grund wird es das letzte Mal sein, dass es stattfinden kann“, berichtet Ines Holling vom Vorstand des Fördervereins, der maßgeblich an der Realisierung beteiligt ist. Außerdem werde die Wiese, auf der das Zelt steht, anschließend zu Bauland.

Was die kleinen Akrobaten gelernt haben und welche vielleicht ungeahnten Talente in ihnen schlummerten, präsentieren sie am Samstag, 13. Juni, bei zwei Vorführungen. Manege frei heißt es um 11 und 15 Uhr. Dazu sind alle Eltern, Großeltern und Zirkusfreunde, auch diejenigen, die nicht zur Schulgemeinde gehören, herzlich willkommen.