Klare Standpunkte und ein offenes Ohr

Warstein..  Am 6. Januar 2015 verstarb die vielen in Warstein bekannte Helga Görlach im Alter von 86 Jahren. Geboren am 1. Ostertag des Jahres 1928 im thüringischen Breitenworbis (Eichsfeld) siedelte ihre Familie im September 1947 in den Heimatort ihres Vaters Anton Wrede über.

An der damaligen Schützenstraße 3 (heute Zur Sauerlandhalle) lebten sie im elterlichen Haus.

Ehrenamtliches Engagement

Dort heiratete sie 1951 ihren Mann Kurt und bekam drei Kinder. Ihr Leben widmete sie neben der Familie vor allem dem ehrenamtlichen Engagement für Familien und alleinstehende Frauen.

Von 1970 an unterstützte sie mit anderen Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands sieben Jahre die Kranken des Hauses 24b der LWL-Klinik mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen.

15 Jahre lang fuhr sie durch die Gemeinden des Dekanats Rüthen, um einigen hundert Frauen und Kindern zu einer Kurmaßnahme durch das Müttergenesungswerk zu verhelfen, vom ersten Gespräch bis zur Finanzierung. Die uneigennützige Arbeit für das Wohl der Frauen und Familien fand mit der Verleihung des Silbernen Ehrenkreuzes der Caritas im Jahre 1988 Würdigung und Anerkennung.

Zusätzlich war sie 25 Jahre als Mitarbeiterin der kfd in Warstein tätig, davon fünf Jahre im Dekanatsvorstand und zwölf Jahre als Vorsitzende.

Damit hat sie einen entscheidenden Beitrag zum Zusammenwachsen der Frauen des Dekanats in der kfd geleistet. Klare Standpunkte und ein offenes Ohr für alle berechtigten Belange der Frauen zeichnete sie aus.

Treffen mit alleinstehenden Frauen

Fünf Jahre war Helga Görlach im Seniorenbeirat der Stadt Warstein tätig. Da sie dabei gemerkt hatte, wie allein man als Witwe sein kann, gründete sie 1994 im Januar die Gruppe der alleinstehenden Frauen als Untergruppierung der kfd. Sie organisierte regelmäßige Treffen und Ausflüge und sorgte damit für Abwechslung und Freude.

Jetzt starb sie nach schwerer Krankheit am Festtag der Heiligen Drei Könige. Die Beerdigung findet am Samstag, 10. Januar, um 9 Uhr auf dem Warsteiner Friedhof statt.