Kinderpräsi der Narrenschar in Niederbergheim

Niederbergheim..  Eines meiner größten Hobbys, neben Reiten und Tanzen, ist der Karneval. Im Karnevalsverein bin ich schon seit Kindergartentagen aktiv.

Der Karneval ist in unserer Familie fest verankert und wird schon seit Generationen von uns mitgestaltet und weitergegeben. Den ersten Schritt machte ich mit sechs Jahren in der Kindergarde der Wispelten Niederbergheim, dort habe ich vier Jahre aktiv mitgewirkt und mitgetanzt.

Im Mittelpunkt

Im vergangenen Jahr wechselte ich dann in die Damengarde der Wispelten – der Vereinsname stammt sogar ursprünglich von meinem Ur-Großvater.

Dies steigerte sich, bis ich dann Ende des Jahres das Amt der Kinderpräsidentin übernahm. Das erste Jahr als Kinderpräsidentin war besonders spannend, da man so viele schöne Erfahrungen machen durfte – wie zum Beispiel den Rosenmontagsumzug auf dem Wagen, weil ich da im Mittelpunkt stehen durfte.

Durch den Karneval habe ich viele neue Freundschaften geschlossen und auch viele Menschen kennengelernt. Zum Präsidentinnen-Leben gehören natürlich nicht nur der Spaß, sondern auch die Proben vor der Sitzung, der Mikrofon-Test und das Üben der Texte dazu.

Durch das Programm führen

Es ist wirklich schön einmal im Jahr im Mittelpunkt zu stehen und durch das Programm führen zu können.

Natürlich ist man vor jeder Sitzung etwas aufgeregt, aber die Aufregung legt sich wieder, wenn man auf der Bühne steht. Als Sitzungspräsidentin gefällt mir besonders der Umgang mit den Akteuren und das Mitwirken im Verein, den es schon seit 127 Jahren gibt.

Seit diesem Jahr werde ich unterstützt von Max Möller in der Funktion des Vize-Präsidenten. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass ich noch mehr Menschen begeistern kann, im Karneval mitzumachen.