Kindergärten bleiben am Freitag wieder geschlossen

Außenansicht des Kindergartens Salzbörnchen in Warstein
Außenansicht des Kindergartens Salzbörnchen in Warstein
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Gewerkschaft Verdi ruft am Freitag wieder zu Warnstreiks in Kindertagesstätten auf, auch in Warstein dürften alle Einrichtungen betroffen sein – und nicht nur die KiTas

Warstein..  Die städtischen Kindertagesstätten in Warstein bleiben heute abermals geschlossen. Das bestätigte Jugendamtsleiterin Jutta Heinert auf WP-Anfrage, nachdem die Gewerkschaft Verdi zuvor wiederum einen ganztägigen Warnstreik im Sozial- und Erziehungsdienst angekündigt hatte. „Wenn der Streik weiter geht, werden wir Notgruppen einrichten – heute aber noch nicht“, kündigte Heinert an.

Betroffen ist neben den städtischen Kindergärten auch das Jugendamt – allerdings mit geringeren Auswirkungen. „Das Jugendamt wird ganz normal geöffnet sein“, erklärte Jutta Heinert.

Kein verhandlungsfähiges Angebot

Die Arbeitgeber hätten noch kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt, begründet die Gewerkschaft den Warnstreik. „Weil wir Kindern und Eltern einen mehrtägigen Erzwingungsstreik ersparen wollen, streiken wir am Freitag noch einmal, um den Druck zu erhöhen“, so Wolfgang Schlenke.

Ein Streiklokal hat der Verdi-Bezirk Hellweg/Sauerland für die Streikenden dieses Mal unter anderem im Gasthof Hoppe in Belecke eingerichtet.

Verdi fordert eine Aufwertung der Beschäftigung im Sozial- und Erziehungsdienst durch eine bessere Eingruppierung. Dies würde durchschnittlich zu einer Einkommensverbesserung von zehn Prozent führen. Die nächste Verhandlung findet am 9. April in Düsseldorf statt.