Käpt’ns Dinner mit Eisbomben

Kneblinghausen..  Die fidele Frauen-Flotte der kfd Kneblinghausen stach in der örtlichen Schützenhalle in See. Pünktlich um 15 Uhr erscholl passend zum Motto am Samstag vor Rosenmontag der Ruf „Schiff Ahoi“. An Bord befanden sich gut gelaunte, kostümierte Frauen, die sich auf ihre „Närrische Seereise in maritime Gefilde“ freuten. Als einziger Mann durfte traditionell nur der Präses der kfd-Frauen einchecken – und so ging Pastor Dieter Moors mit an Bord.

Die Erwartungen der Besucher wurden nicht enttäuscht. Angetrieben durch reichlich Frauenpower starteten die Seefrauen, Piratinnen und Matrosinnen bei der traditionellen Veranstaltung von Frauen für Frauen wieder mächtig durch, nachdem sie sich an einem üppigen Kuchen-Buffet gestärkt hatten. Die Besucher erwartete ein tolles Programm, das rund zweieinhalb Stunden dauerte. Dank der Vorbereitung durch das gesamte kfd-Karnevalteam wurde es wieder eine unvergessliche Veranstaltung. Es gab ein buntes Showprogramm mit vielen Sketchen, einer von Diana Feldmann über das „schöne Geschlecht gehaltene“ Büttenrede und Episoden vom legendären Traumschiff mit lustigen Gesangsdarbietungen.

Kulinarischer Gruß

Das traditionelle Käpt’ns-Dinner mit üppigen Eisbomben rundete das Show-Programm perfekt ab. Das Publikum belohnte die rundum gelungene Glanzleistung mit Begeisterung, so dass die Schiffsschrauben zu Raketen wurden. Im Anschluss gab es einen kulinarischen Gruß aus der Kombüse in Form eines kalten Buffets. Die närrischen kfd-Frauen feierten und schunkelten noch bis spät in die Nacht. Befragt, was sie an dieser Veranstaltung besonders schätzen, hatten sie eine einhellige Meinung: „Generationsübergreifendes Karnevals-Vergnügen“.