„Kabale und Liebe“ soll neu aufgelegt werden

Vorstand Belecker Laienspiel_Generalversammlung
Vorstand Belecker Laienspiel_Generalversammlung
Foto: WP
Was wir bereits wissen
In der 50-jährigen Vereinsgeschichte der Belecker Laienspieler wird sich das Jahr 2014 als ein besonderes und herausragendes wiederfinden, wie man den Geschäftsberichten in der Jahreshauptversammlung am Dienstag entnehmen konnte.

Belecke.. Da war zunächst die Verleihung des Bürgermeister-Wilke-Preises anlässlich des Sturmtags und die Premiere auf der neuen Naturbühne an Stütings Mühle. Badulikum-Vorsitzender Hans-Jürgen Raulf hielt vorheriges Jahr auch im Namen der Bürgerschaft fest: „Uns habt ihr viel Freude bereitet mit leichter und anspruchsvoller Literatur. Ihr habt das kulturelle Leben unserer Stadt neben den Profitheatern der 70er, 80er und 90er Jahre und selbstverständlich im neuen Jahrtausend erweitert und bereichert.“

Engagement für Aula-Erhalt

Und auch das Engagement der Laienspieler für den Erhalt der Schulaula fand Anerkennung: „Diesen wichtigen Baustein dürfen wir nicht vergessen. Ihr habt dafür einen nicht unwesentlichen Beitrag geleistet und mit sachlicher Argumentation eine Hilfestellung im Entscheidungsprozess zum Erhalt der Aula gegeben. Sie ist weiterhin auch euer Zuhause.“ Dieses Zuhause wurde mit der Aufführung „Prinzessin Samira und das Geheimnis des roten Dschin“ mit Leben gefüllt. Rund 1500 Kinder der Stadt hatten an diesem fernöstlichen Abenteuer, das aus der Feder von Heiner Maas stammte, ihre Freude.

Darüber hinaus wurde das Kinderstück „Das Rezept des Magiers“ wegen der großen Nachfrage 2014 vier Mal dargeboten. In diesem Zusammenhang kam die Anregung, ob die Aufführung von Kindergärten nicht auch vormittags erfolgen kann; man bekomme für die Nachmittagsaufführung die Betreuungspersonen nicht zusammen. Ihren ersten Einsatz im Jahr 2015 werden die Laienspieler am Sonntag, 26. April, haben, wenn sie die Jubiläumsfeier der kfd Belecke mitgestalten; nach den Sommerferien beginnen die Proben für das neue Laienspiel für Kinder, das allerdings noch geschrieben werden muss.

Und für 2016, vorgesehen sind der 17. und 18. Juni, wird unter der Regie von Michaela Scheppelmann und ihrer Assistentin Daniela Hense Schillers Klassiker „Kabale und Liebe“ inszeniert, einem Schauspiel, mit dem die Belecker bereits vor 25 Jahren unter der Leitung von Bernhard Müller punkteten. Wer an der Neuauflage mitwirken möchte, kann sich bei Michaela Scheppelmann melden.

Neue Kassiererin

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde Heiner Maas einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt; Ulla Koch wechselte in den weniger arbeitsintensiven Posten von der Kassiererin zur Beisitzerin, auf ihre Position rückte Birgit Kußmann nach. Silke Hoppe wurde Kassenprüferin, und die Jugendsprecherin Celina Maas bekommt mit Wibke Leifert eine Stellvertreterin.

Sommerfest nach den Ferien

Berichtet wurde, dass für die vergangenen zehn Jahre ein Digital-Buch erstellt werde, um den Anschluss an das Jubiläumsbuch „40 Jahre Belecker Laienspiel“ zu erhalten. Direkt nach den großen Ferien werde es ein Sommerfest geben und als Investition für die Neue Aula werden Traversen angeschafft.