Junge Tastenkünstler zeigen ihr Können

Allagen..  Kurz vor den Osterferien trafen sich die Klavier- und Keyboardschüler der Musikschule mit ihrem Lehrer Martin Krömer zu einem Ins­trumental-Vorspiel in der Grundschule Allagen. Neben den Schülern und ihren Eltern waren auch viele Großeltern und Geschwister dabei, um sich vom Können der jungen Tastenkünstler zu überzeugen.

Eröffnet wurde das Konzert von Dana Frigge und Anna Welzel am Klavier, die teilweise mit ihrem Lehrer musizierten. Als nächstes stand das Keyboard im Mittelpunkt. Für Teresa Kiel und Tabea Störmann war es der erste große Auftritt vor Publikum, den sie hervorragend meisterten. Ihre beiden Schwestern Laura Kiel und Janina Störmann zeigten dann am Keyboard, wie gut sie es schon beherrschen.

Mit Maike Gärtner, die nicht nur ihren ersten Auftritt hatte, sondern ihre Lieder auch auswendig vortrug, wurde wieder das Instrument gewechselt. Ebenfalls am Klavier überzeugte Nathalie Naegels mit zwei Sätzen einer Sonatine.

Mit Shanty begeistert

Mit einem Folksong und einem Shanty begeisterten Natalie Witter und Alexander Karwig am Keyboard, bevor Matthias Cruse und Daniel Löffeler dem Klavier ganz neue Klänge entlockten.

Anna Buschkühl eröffnete den Reigen der Pop-Musik. Nun folgte ein Hit nach dem anderen: „Safe and Sound“, interpretiert von Jonas Schröder, „Lifesaver“, dargeboten von Philipp Gärtner und dem „James Bond Thema“ mit Lucca Frigge am Klavier, bevor Klara Schulte die Möglichkeiten des Keyboards an „Millionen Lichter“ demonstrierte.

Zum Schluss des gut einstündigen Konzertes wurde es nochmal romantisch. Nachdem Leander Umezulike nahezu perfekt die „Simple Serenade“ und „April Flower“ zu Gehör brachte, verzauberte Annika Licht die Zuhörer mit „The River flows in You“, bevor Pauka Dicke mit dem sehr gefühlvoll vorgetragenen „Waiting for Spring“ das Vorspiel krönte.