Junge Frau stiehlt im Supermarkt

Warstein..  Eine 26-Jährige Warsteinerin musste sich gestern wegen Diebstahls vor dem hiesigen Amtsgericht verantworten. Zwar hatte sie nichts Wertvolles mitgehen lassen, allerdings ist die junge Frau eine Wiederholungstäterin.

Im vergangenen März war die Angeklagte mit ihrer Mutter unterwegs, um etwas einzukaufen. In einem Warsteiner Supermarkt versuchte sie dabei, einen Kajalstift im Wert von 6,20 Euro einzustecken. Die 26-Jährige entfernte das Preisschild und ließ den Stift in ihrer Tasche verschwinden. Dabei blieb sie nicht unbemerkt. „Das stimmt so“, gab sie vor Gericht zu. „Das war dumm von mir.“ Sie wisse nicht, was sie sich dabei gedacht habe. Ihr Problem: Sie stand schon zwei Mal vor Gericht – ebenfalls wegen Diebstahls.

Ein letzter Warnschuss

Deswegen muss die Warsteinerin Sozialstunden ableisten. Weil sie ein Drogenproblem hat, nimmt die gelernte Altenpflegerin derzeit an einem Substitutionsprogramm teil. Sie wolle demnächst in Therapie gehen, versprach sie.

Die Staatsanwältin plädierte auf eine Freiheitsstrafe von einem Monat und zwei Wochen. „Das soll ihr als Warnung dienen“, so die Anwältin. Die Richterin verurteilte die Angeklagte aber zu drei Monaten auf Bewährung. „Das ist der vollständig letzte Warnschuss“, mahnte sie.