Jugendherberge im Kloster Mülheim

Was wir bereits wissen
Mit sichtlicher Genugtuung durchschnitt Frederik Cramer gestern das rote Band im Torbogen des Klosters Mülheim. „Wir freuen uns sehr, dass an diesem Ort ab sofort neues Leben einzieht“, sagte der „We love Warstein“-Vorsitzende zur Eröffnung der Jugendherberge im ehemaligen Kloster Mülheim.

Möhnetal.. Nach langem Tauziehen um die Grundstücksrechte hat es die Initiative geschafft, aus dem zunehmend verfallenden Gebäude eine heimelige Unterkunft zu machen. Und nicht nur das: „Wir haben uns entschieden, unser Ladenlokal hierhin zu verlegen. Wir haben schließlich immer betont, dass wir für alle Ortsteile Warsteins aktiv sind“, erklärte Cramer.

In einem der Turmzimmer arbeiten er und seine Mitstreiter Hendrik Hilwerling und Tobias Sobkowiak ab sofort. Von dort aus steuern sie auch die Geschäfte der Jugendherberge, die künftig „Möhnetals Neue Mitte“ heißt.

Pünktlich zur Eröffnung konnte Cramer gestern auch die ersten Gäste begrüßen: Oliver Pöpsel und Joachim Ney bezogen den Gemeinschaftsraum mit Blick über das Klostergelände.