Jubelkönigspaar regiert Hirschberger vor 65 Jahren

Hirschberg..  In dem Jahr, in dem die Hirschberger Schützen das 350-jährige Jubiläum ihrer Gesellschaft feiert, gab es bei den Ehrungen am Pfingstsamstag eine besondere Premiere. Erstmals konnten sie ein Jubelkönigspaar ehren, welches das Schützenvolk vor 65 Jahren regierte: Anton Stracke schoss im Jahr 1950 den Vogel ab und wählte damals Margret Gierse zu seiner Königin. Diese konnte sich für das seltene Jubiläum über einen Blumenstrauß von Oberst Ernst Adams freuen.

Adams hatte aber auch noch weitere Jubelkönigspaare zu ehren. Goldenes Jubiläum feierten die Majestäten von 1965 Erich Kühle und Anette, geborene Stanke. Vor 40 Jahren stand Maria Baronowsky, geborene Valtwies, den Hirschberger Schützen vor – gemeinsam mit dem verstorbenen Gatten Franz-E. Baronowsky. Und vor einem Vierteljahrhundert regierten Martin Schipek und Petra, geborene Risse.

Auch zwei Geckkönige feierten ein rundes Jubiläum: 40-jähriger Jubelgeck ist Winfried Bräutigam, vor 25 Jahren hatte Stefan Risse das Glück auf seiner Seite.

Besonders Viel Applaus für jahrelange Treue

Auch zahlreiche Jubilaren galt der Dank von Oberst Ernst Adams. Seit 65 Jahren sind Friedel Fischer und Reinhold Schrewe Mitglieder der Hirschberger Schützen – eine Treue, für die sie besonders viel Applaus erhielten. Gleich zehn Herren halten dem Verein seit 60 Jahren die Treue: Heinz Baronowsky, Karl-Heinz Böckeler, Reinhold Bunse, Franz-Josef Goesmann, Josef Heppelmann, Friedhelm Hirnstein, Wilhelm Linneboden, Franz Rath, Karl Risse und Rudolf Sewing.

Zahlreiche Veranstaltungen stehen noch an

Seit einem halben Jahrhundert gehören Gerd Hirnstein und Wilfried Hirnstein dem Hirschberger Schützenvolk an. Für 40-jährige Treue geehrt wurden Heribert Großekatthöfer, Rudolf Hippen, Walter Linneboden, Bernhard Naarmann und Siegfried Sülzle. Seit 25 Jahren sind dabei Dirk Bräutigam, Frank Bräutigam, Stefan Bräutigam, Christof Craes, Karsten Draband, Stefan Falke, Andreas Funk, Gerd Heppelmann, Stefan Hirnstein, Jörg Hohmann, Markus Kairies, Franz-Josef Menke, Georg Rasch, Jörg Raulf, Christoph Reinhard, Heribert Risse, Engelbert Störmann, Reinhard Steinhoff und Dietmar Stork.

Im Rahmen der Ehrungen wies Adams auf die zahlreichen Veranstaltungen hin, die bei der Schützenbruderschaft im Jubiläumsjahr noch anstehen.

Am vierten August-Wochenende wird das 350-jährige Bestehen der Hirschberger Schützen mit einem Jubelschützenfest gefeiert. Nach einer Party am Freitag, 22. August, werden am Samstag Kaiser und Jubelgeck ermittelt. Sonntags folgt dann ein großer Festumzug.

Eine Brücke zwischen den historischen Anfängen und der Gegenwart soll das Jubiläumslogo schlagen, das Dirk Bräutigam entworfen hat. Es zeigt auf der linken Seite das Brustschild der Königskette, gestiftet 1664 von Gaudenz Freiherr von und zu Weichs, rechts das heutige Wappen der Schützenbruderschaft. Verbunden werden beide Elemente von einem Band mit dem Schriftzug: „350 Jahre Schützenbruderschaft Hirschberg“.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE