Infineon investiert weiter in Standort

Infineon - der Halbleiterhersteller aus Belecke stellt im Mai auf der bedeutenden Messe PCIM in Nürnberg aus. Pressesprecher Jörg Malzon-Jessen präsentiert die ungewöhnlichen Einladungskarten
Infineon - der Halbleiterhersteller aus Belecke stellt im Mai auf der bedeutenden Messe PCIM in Nürnberg aus. Pressesprecher Jörg Malzon-Jessen präsentiert die ungewöhnlichen Einladungskarten
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Infineon will am Standort Belecke investieren; Details aber erst später bekannt geben.

Belecke.. Für Understatement ist angesichts der andauernden Erfolgsstory von Infineon wenig Platz. Wohl auch deshalb verkündet Pressesprecher Jörg Malzon-Jessen selbstbewusst: „Die grüne Zukunft hängt mit unseren Produkten zusammen.“ Das Erreichen der politischen Energieziele sei ohne die in Belecke gefertigten Halbleiter nicht denkbar.

Aus 35 Nationen

1800 Mitarbeiter - im übrigen aus 35 verschiedenen Nationen - sind inzwischen an den beiden Standorten im Möhnetal beschäftigt. So viel wie noch nie zuvor. Die Auftragsbücher sind voll; trotz der Konkurrenz aus China boomt die Nachfrage nach Infineon-Produkten. Deshalb wird auch weiter in den Standort Belecke investiert. Details zu diesem Investment will Malzon-Jessen noch nicht nennen: „Das machen wir später.“

Aktuell bereitet man sich in Belecke auf die Teilnahme an der PCIM Europe im Mai in Nürnberg vor. Dort wird Infineon auf einem 300-Quadratmeter-Stand präsent sein. Malzon-Jessen: „Wir zeigen, dass wir einer der wichtigsten Standorte für Leistungselektronik weltweit sind.“

Vier neue Produkte

Das wird mit gleich vier neuen Produkten nachhaltig bewiesen, die in Nürnberg vorgestellt werden. „Die Produktentwicklungen gestalten sich bei uns aktuell sehr positiv“, so Malzon-Jessen, „wir haben noch nie so viele innovative Produkte in der Pipeline gehabt.“

Um das Fachpublikum darauf auch entsprechend aufmerksam zu machen, ist Infineon auch beim Versenden der Einladungskarten einen innovativen Weg gegangen. Die 80 wichtigsten Ansprechpartner (Malzon-Jessen: „Nur an die oberste Leitungsebene“) in Europa, Amerika und Asien haben eine persönliche Einladung erhalten. Diese Einladungen haben einen kleinen Video-Bildschirm, mit dem die neuen Produkte vorgestellt werden.