In der Lioba-Grundschule stimmt der Ton

Die Grundschule Lioba hat nun ein eigenes Lied, das die Kinder mit Begeisterung singen.
Die Grundschule Lioba hat nun ein eigenes Lied, das die Kinder mit Begeisterung singen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Im Zuge eines Projekts hat Christian Storb für die Lioba-Grundschule ein eigenes Lied komponiert und getextet. Unterstützt wird die Aktion von der Firma Westkalk.

Warstein..  Vermutlich hätte es den gestrigen Start in die Ferien nicht wirklich bedurft, um die Kinder der Klasse 2c mit Inbrunst und Freude ihr neues Schullied schmettern zu lassen.

„Wir haben uns vor drei Jahren mit der Grundschule in Hirschberg zusammengeschlossen und hatten einfach das Gefühl, dass uns ein eigenes Lied guttun würde. So etwas fördert die Identität“, erklärte Schulleiterin Karin Scheithauer gestern bei der Premiere des Liedes „Wir sind die Lioba-Grundschule“.

Unterstützt wird das ehrgeizige Projekt im Wesentlichen von der Firma Westkalk. Die hatte zu ihrem 100. Geburtstag auf Geschenke verzichtet und stattdessen um eine Spende für das „Muse“-Programm gebeten. Muse fördert „Die Künste in der Schule“. 10.000 Euro stehen zweckgebunden für die Förderung von Musik in der Lioba-Schule zur Verfügung, so dass es nicht beim Schullied, das Christian Storb („das war eine echte Herausforderung“) getextet und komponiert hat, bleiben wird. „Für uns ist die Nachhaltigkeit sehr wichtig“, erklärte Gabriele van Daele, Muse-Koordinatorin in NRW. Dort befindet sich die Lioba-Schule übrigens in bester Gesellschaft. Vergleichbare Projekte gibt es nämlich nur noch in Aachen, Düsseldorf und Hagen.

Weitere Unterstützer

Damit auch andere Schulen in Warstein in den Genuss dieser ganz speziellen musischen Förderung kommen können, ist „Muse“ auf der Suche nach weiteren Unterstützern. Van Daele: „Wir wollen wachsen.“ Die Koordinatorin hat übrigens eine ganz besondere Beziehung zu Warstein: „Ich bin hier als Kösters Gabi aufgewachsen und bin selbst zur Lioba-Schule gegangen“, klärte sie auf.

Schon von der ersten Begegnung an habe sie gespürt, dass Lehrer und Kinder der Lioba-Schule voll hinter dem Projekt stünden: „Die Kinder wurden sofort miteinbezogen. Nichts wirkt von oben aufgesetzt.“

Folgen Sie uns auch auf Facebook.