Hohe Gebote für ausgediente Feuerwehr-Fahrzeuge

Warstein..  Die Stadt Warstein hat zwei Fahrzeuge der Feuerwehr erfolgreich versteigert: Für einen 30 Jahre alten Unimog mit Sonderaufbau rief der Meistbietende 14 200 Euro auf, ein Löschfahrzeug aus dem Jahr 1988 wechselt für 3720 Euro den Besitzer.

„Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden“, sagte Ordnungsamtsleiterin Roswitha Wrede gegenüber der WP. Wer die Fahrzeuge ersteigert hat, verrät Wrede noch nicht. Erst soll das Geld auf dem städtischen Konto eingegangen sein.

Verkaufswert übertroffen

Beide Fahrzeuge waren von der Freiwilligen Feuerwehr außer Dienst gestellt worden. Der Unimog war beim Löschzug Belecke im Einsatz und ist in den 30 Jahren rund 20 000 Kilometer gelaufen. Ein Kfz-Sachverständiger schätzte den Verkaufswert des Fahrzeugs vor der Versteigerung auf 10 000 bis 15 000 Euro ein.

Deutlich über dem geschätzten Wert von 2000 bis 2500 Euro liegt das Höchstgebot für das Löschfahrzeug, das die Löschgruppe Sichtigvor vor einigen Wochen ausgemustert hatte. „Ältere Fahrzeuge des Fabrikats Iveco relativ schwierig zu vermarkten“, erklärte der Gutachter – dennoch fanden sich nun zahlreiche Interessierte. 32 Gebote wurden im vierwöchigen Auktionszeitraum abgegeben.

Die Stadt hat die Fahrzeuge auf der Seite www.zoll-auktion.de im Internet versteigert, einem virtuellen Auktionshaus, das von Bund, Ländern und Gemeinden gemeinsam genutzt wird.