„Historischer Reisepass“: Soester Urkunde wird in Telgter Museum gezeigt

Soest/Telgte..  Eine Pergament-Urkunde des Soester Stadtarchivs zum Pilgerwesen aus dem Jahr 1442 wird ab dem 19. April in einer großen westfälischen Sonder-Ausstellung im Telgter Museum „Relígio“ gezeigt.

Das Dokument stellt eine Art historischen Reisepass für Wallfahrer dar und erzählt die Geschehnisse um die beiden Lübecker Kaufleute Clawes Dene und Merten Grawetop. Nach der Entlassung aus einer Gefangenschaft gelobten die beiden, eine Pilgerreise zu unternehmen, die sie letztlich bis nach Santiago de Compostela in Spanien führte. Wie die Urkunde ursprünglich nach Soest gelangt ist, lässt sich nicht mehr nachverfolgen. Die Sonder-Ausstellung „Pilgerwelten“ im Telgter Relígio, dem Westfälischen Museum für religiöse Kultur, wird vom 19. April bis zum 6. September gezeigt. Die Ausstellung beschäftigt sich mit historischen Pilgerwegen in Westfalen, zeigt Unterschiede zwischen dem früheren und dem heutigen Pilgerwesen auf und schenkt einen Einblick in Schriftzeugnisse, die Pilger seit Jahrhunderten hinterlassen haben.