Hirschberg rüstet sich fürs große Jubiläum

Hirschberg..  Wenn die Hirschberger in diesem Frühjahr und Sommer zu einer der größten Feiern des Bergdorfes der letzten Jahre einladen, dann haben sie das vor allem dem Freiherrn Gaudenz von und zu Weichs“ zu verdanken.

„Ihm ist es zu verdanken, dass die Schützenbruderschaft Hirschberg e.V. im Jahre 2015 voller Stolz und Freude ihr 350-jähriges Jubiläum feiern kann“, weiß Schützenoberst Ernst Adams. Der Beweis dafür findet sich in der Chronik: „Freiherr Gaudenz von und zu Weichs ist nicht Begründer der Statuten der Bürgerschützen, indem er für deren Niederschrift sorgte, sondern er erwirkte schließlich auch deren Bestätigung durch den Kurfürsten Maximilian Heinrich von Köln am 27. November 1665.“ 350 Jahre Schützenbruderschaft - viel mehr Grund zum Feiern kann ein Dorf eigentlich gar nicht haben. Auftakt des Festprogramms in diesem Jahr ist am Samstag, 2. Mai, um 18.30 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Christopherus Kirche.

Neue Chronik wird vorgestellt

Anschließend beginnt um 20 Uhr der feierliche Festakt in der Schützenhalle. Adams: „Hierbei wird nicht nur die neue Chronik der Schützenbruderschaft vorgestellt, sondern auch eine entsprechende Schützenausstellung eröffnet.“ Im Anschluss daran steigt ein zünftiger Tanzabend mit der Musikkapelle Hirschberg. Der Festabend ist aber nur der Auftakt zu weiteren Programmpunkten: Am 3. Mai ist das Kinderschützenfest, das Jahresfest ist vom 23. bis 25. Mai (Pfingsten) und am 21. August steigt eine Jubiläumsparty.

Das Jubelschützenfest mit Kaiser- und Jubelgeckschießen sowie Kommersabend steigt am 23. August, einen Tag später der große Festzug .