Hauptverkehrsader wird am Wochenende zur Einbahnstraße

baustelle kanalsanierung kreuzung hauptstraße franz hegemann straße
baustelle kanalsanierung kreuzung hauptstraße franz hegemann straße
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Es ist das Wochenende der Entscheidung bei den Kanalarbeiten an der Hauptstraße: Herrscht ab Anfang Mai wieder freie Fahrt auf Warsteins wichtigster Verkehrsader oder muss die Straße auf voller Länge aufgerissen werden?

Warstein..  Für die Arbeiten gilt ab dem heutigen Samstag, 18. April, 14 Uhr eine Einbahnstraßenregelung auf der B 55. Zwischen den Kreuzungen zur Rangestraße und zur Kreisstraße dürfen Fahrzeuge dann nur in Richtung Suttrop/Belecke fahren. In der Gegenrichtung führt die Umleitung über die K 69 (Schwarzer Weg, St. Poler Straße) und die L 735 (Bilsteinstraße) zurück auf die Hauptstraße.

Neues Rohr auf 600 Metern

Im Einbahnstraßenbereich wird dann auf einer Länge von 600 Metern das neue Kanalrohr eingezogen. „Das könnte zu Schwierigkeiten führen wegen der Biegungen, die der Kanal in diesem Bereich macht“, warnte Jawad Kayed, der zuständige Ingenieur der Stadtwerke, bereits zu Beginn der Bauphase.

Sollte das Einziehen des Rohres als Ganzes nicht funktionieren, müsste die Hauptstraße in diesem Bereich aufgerissen werden. „Das wäre der schlimmste Fall“, sagt der Ingenieur.

Wenn die Arbeiten erfolgreich verlaufen, wird die Einbahnstraßenregelung im Laufe des Sonntagnachmittags wieder aufgehoben.

Busse werden umgeleitet

Von der Einbahnstraßen-Regelung betroffen ist auch der Busverkehr der RLG. Die Busse aller Linien, die in Richtung Markt unterwegs sind, werden umgeleitet. Dabei entfällt die Bedienung der Haltestelle an der Post. Fahrgäste sollten auf die Haltestellen am Markt oder an der evangelischen Kirche ausweichen. In der Gegenrichtung gibt es keine Einschränkungen.