GWK sammelt mehr als 10 000 Euro für neue Gardekostüme

Mit einem sensationellen Gardetanz stellte sich die Seniorengarde der GWK vor
Mit einem sensationellen Gardetanz stellte sich die Seniorengarde der GWK vor
Foto: WP
Was wir bereits wissen
ubel bei der Großen Warsteiner Karnevalsgesellschaft: Das Crowdfunding-Projekt, mit dem die Seniorengarde neue Kostüme finanzieren wollte, ist mit Erfolg zu Ende gegangen. 11 126 Euro wurden gespendet.

Warstein/Belecke..  Jubel bei der Großen Warsteiner Karnevalsgesellschaft: Das Crowdfunding-Projekt, mit dem die Seniorengarde neue Kostüme finanzieren wollte, ist mit Erfolg zu Ende gegangen. 11 126 Euro wurden gespendet und damit über 1000 Euro mehr als veranschlagt. 177 Unterstützer leisteten einen jeweils unterschiedlich großen Beitrag.

Die Seniorengarde der GWK benötigte neue Gardekostüme, um weiterhin am aktiven Hochleistungstanzsport teilnehmen und die Menschen während des Karnevals mit ihren Tänzen begeistern zu können. Deshalb beteiligten sich die Karnevalisten als erster Warsteiner Verein an der Crowdfunding-Plattform der Volksbank Hellweg, um im Internet um Spenden zu bitten.

Die bisherigen Gardekostüme waren fast 30 Jahre alt und schon im Besitz vieler verschiedener Tänzerinnen. Dadurch nutzten sich die Kostüme ab – wie jedes Kleidungsstück. „Durch neue Gardekostüme eröffnen sich für die Seniorengarde neue Perspektiven“, hofft die GWK.

Noch nicht ganz so weit ist die Turnabteilung des TuS Belecke, die über die Plattform der Volksbank Geld für eine Fluchttür an der Gymwelt sammelt. 43 Tage vor Ende der Finanzierungsphase sind bislang 640 Euro zusammengekommen, 2000 Euro werden insgesamt benötigt.

Kleines Dankeschön für Spender

Die gewünschte Tür soll ein Rolltor ersetzen, das derzeit immer geöffnet sein muss, wenn Kurse in der Gymwelt stattfinden, weil der dortige Ausgang als Fluchtweg dient. Insbesondere in den Wintermonaten zieht dadurch jedoch Kälte in die Räumlichkeiten und die Heizkosten steigen in die Höhe. „Mit der Verbesserung der Licht- und Temperaturverhältnisse versprechen wir uns eine Qualitätssteigerung der Räume zu Gunsten der Gymwelt-Nutzer und darüber hinaus Energieeinsparungen in erheblicher Höhe“, wirbt die Turnabteilung des TuS Belecke für ihr Projekt.

Spendern verspricht der Verein einen Gratis-Kaffee. Wer bereit ist, das Projekt mit mindestens 25 Euro zu unterstützen, bekommt sogar eine Ermäßigung auf eine Kursgebühr.

Auf der Plattform der Volksbank Hellweg durchläuft jedes Crowdfunding-Projekt zwei Phasen. Zunächst kommt es darauf an, möglichst viele Fans zu gewinnen, die dem Projekt ihre Stimme geben. Ist die nötige Anzahl von Befürwortern gefunden, startet die Finanzierungsphase, in der Geld für das Projekt gesammelt wird. Dabei gibt jeder so viel, wie er möchte.

Nach einem bestimmten Zeitraum wird geschaut, ob genügend Geld für die Realisierung des Projekts gesammelt wurde. Wenn ja, können die Initiatoren durchstarten und die Unterstützer erhalten am Ende ein kleines Dankeschön. Falls die notwendige Summe nicht erreicht wurde, bekommen die Förderer ihr Geld zurück.