Grundschule Sichtigvor freut sich über Realisierung von zwei Projekten

Gleich zwei abgeschlossene Baustellen besichtigten die Mitglider des Ausschusses für Bildung, Sport und Soziales im Rahmen ihrer Sitzung an der St. Margaretha Grundschule Sichtigvor. Mitten auf dem oberen Schulhof wurde vor knapp zwei Wochen der lange geplante Balancier-Parcours eingeweiht. „Die Anlage war sofort von den Kindern umlagert“, berichtete Fördervereinsvorsitzender Christoph Sprenger von der gelungenen Aktion, „damit haben wir endlich etwas erfüllt, was mit den ersten Planungen bereits 2012 begonnen hatte.“ Von den Gesamtkosten von 20 000 Euro hat der Förderverein bisher 11 500 Euro übernommen, die Stadt den Rest. „Eine Schlussabrechnung steht noch aus“, so Fachbereichsleiter Josef Pieper. Kurz vor der Besichtigung durch den Ausschuss war die Gestaltung der Wand im Obergeschoss fertig geworden: Wo einst Ordensritter die Mauern zierten, leuchten nun bunte, getöpferte Elemente. „Unsere Kinder haben gemeinsam mit der Warsteiner Künstlerin Julia Ogrodowski in unserem Werkraum gearbeitet“, erklärte Schulleiterin Ulrike Theurich. Gefördert wurde die Schule dabei im Rahmen des Landesprojekts „Kultur und Schulen“ mit 2440 Euro. Fotos: Anna Gemünd