„Grundlagen unseres Lebens nicht zerstören“

1 Die Vereinten Nationen haben 2014 zum Internationalen Jahr der familienbetriebenen Landwirtschaft erklärt – mit welchem Ziel?

Bäuerliche Familienbetriebe produzieren hochwertige Nahrungsmittel, pflegen die Kulturlandschaft und schützen die natürlichen Ressourcen am besten, weil der Schutz dieser Ressourcen im ureigenen Interesse steht. Daher sollte das Jahr das Bewusstsein für die Bedeutung bäuerlicher Familienbetriebe steigern. Außerdem geht es um die Anerkennung der Rolle der Frauen auf bäuerlichen Familienbetrieben, das Eintreten für eine internationale Wirtschaft, welche die Ernährungssicherheit in allen Ländern fördert. Nicht zuletzt sollte die Legitimität von Bauernorganisationen zur Vertretung von bäuerlichen Familienbetrieben gestärkt werden.

2 Welche Bedeutung hat diese Form der Landwirtschaft?

Der Anteil der landwirtschaftlichen Familienbetriebe ist immer noch sehr hoch. Weltweit gibt es über 500 Millionen Betriebe. Sie beschäftigen die drei- bis vierfache Anzahl von Menschen und produzieren über 80 Prozent der Nahrungsmittel, die weltweit zur Verfügung stehen. 40 Prozent der Weltbevölkerung leben von einer kleinbäuerlichen Landwirtschaft.

3 Welche Vorteile haben Familienbetriebe?

Bäuerliche Landwirtschaft wird als nachhaltige Landbewirtschaftung verstanden, die gesunde Lebensmittel erzeugt, Ressourcen schonend wirtschaftet, Tiere artgerecht hält, einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leistet und zu einem entwicklungsfähigen ländlichen Raum beiträgt. Wir dürfen die Grundlagen unseres Lebens nicht zerstören. Deswegen gilt: Alle wirtschaftlichen Aktivitäten von heute dürfen die Chance zukünftiger Generationen nicht schmälern.