Glückwünsche aus der Heimat zum 80-Jährigen

Kneblinghausen/Werl..  Seinen 80. Geburtstag vollendete jetzt Pater Reinhard Kellerhoff aus Kneblinghausen. Zahlreiche Weggefährten und Repräsentanten des öffentlichen Lebens gratulierten dem rüstigen Franziskanerpriester und Missionar, der das Forum der Völker in Werl durch Führungen, Sonderausstellungen, Veröffentlichungen und die Werler Gespräche überregional bekannt gemacht hat.

Treue zum Geburtsort

Michael Grossmann, Bürgermeister der Stadt Werl hob in seiner Laudatio das Wirken des Jubilars hervor. „Pater Reinhard ist heute eine der bekanntesten Persönlichkeiten von Werl“, so der Bürgermeister. Ortsvorsteher Friedhelm Thomas übermittelte die Grüße der Kneblinghauser Dorfgemeinschaft verbunden mit dem Dank für seine nach wie vor große Treue zu seinem Heimatdorf. Auch Pastor Dieter Moors und eine Abordnung des Vorstandes der Schützenbruderschaft St. Nikolaus mit dem amtierenden Königspaar Andreas Rickert und Elisabeth Oesterhoff reihten sich in die große Schar der Gratulanten ein.

Pater Reinhard war es, der mit Rüthens damaligem Bürgermeister Wenge das Diözesanzentrum der Pfadfinder am Eulenspiegel gegründet hatte. Noch heute ist Pater Reinhard Wenge für sein großes Entgegenkommen bei den Vertragsverhandlungen dankbar.

Missionar seit 1983

Seit 1983 ist Pater Reinhard missionarisch tätig. Noch im Sommer diesen Jahres war er auf Einladung des Bischofs in Nordkenia und in Äthiopien. Mit einem Gruß zurück an die Kneblinghauser Dorfgemeinschaft bedankte sich Pater Reinhard für die Glückwünsche und versprach, seinem Heimatdorf Kneblinghausen auch künftig die Treue zu halten und es bald wieder zu besuchen.