Generationswechsel beim Kirchenchor

Belecke..  Die Personalveränderung an der Spitze des Kirchenchores Heilig Kreuz war der herausragende Tagesordnungspunkt in der Jahresversammlung dieser – bereits ihr 40-jähriges Bestehen feiernden – Chorgemeinschaft. Dieses Jubiläum hatte Vorsitzender Wolfgang Mintert, der übrigens von Beginn an mitsang, in seinem zwölf Jahre andauernden Vorsitz glänzend mit vorbereitet, was in der von Udo Roggenkamp gehaltenen Laudatio als einer der Höhepunkte seiner Amtszeit hervorgehoben wurde.

Auch Gemeindepfarrer Markus Gudermann fand unter dem Beifall der Chormitglieder herzliche Dankesworte für den aus dem Amt Scheidenden: „Sie haben eine Linie gehalten; den Chor nach außen immer gut vertreten; einiges an Lebenszeit für den Chor und damit für die Gemeinde eingebracht.“

Unterstützung von Udo Roggenkamp

Nun freut sich Walburga Schulte auf „eine schöne Zeit mit euch“, als sie nach ihrer einstimmigen Wahl zur ersten Vorsitzende das Wort ergriff. In ihrer Vorstandsarbeit wird sie von Udo Roggenkamp unterstützt, der zweiter Vorsitzender bleibt.

Beim Jahresrückblick von Chorleiterin Melanie Howard-Friedberg gab es nur Lobesworte, die wie ein Motivationsschub auf die Sänger niedergingen: „Ich kenne jeden einzelnen von euch, kenne eure musikalischen Stärken; ich kann mich auf eure Leistungen verlassen, habe noch nie böse Überraschungen erlebt; 2014 haben wir viel a capella gesungen, eure schönen Stimmen wurden dabei gehört – nach meinem Anspruch: leise Töne mit größter Textverständlichkeit.“

Mit dieser Gesangsweise soll es auch in diesem Jahr weitergehen; man will sich von der Orgel unabhängig machen, sich „auf eigene Füße stellen“. So werden für die Karwoche und die Osterzeit neue Werke einstudiert, die in der nächsten Chorprobe festgelegt werden, unter anderem „Adoramus Te Christe“ von Theodore Dubois und „Gottes Lamm Herr Jesu Christ“ von Erhard Quack, aber auch das „Wenn ich einmal sollt scheiden“ steht auf der Übungsvorgabe der Chorleiterin. Seit 17 Jahren leitet Melanie Howard-Friedland den Belecker Kirchenchor; er sei die Formation, die sie inzwischen am längsten betreut.

Gemeinschaftskonzert im März

Den Berichten von Geschäftsführerin Elisabeth Rusche und Kassierer Markus Padberg waren neben den offiziellen Einsätzen bei hohen kirchlichen Feiertagen auch noch viele andere Aktivitäten zu entnehmen, was auch 2015 fortgesetzt werden soll.

So wird der Kirchenchor zusammen mit dem Petrus-Kirchenchor im Gemeinschaftskonzert aller Warsteiner Chöre am 21. März in der Neuen Aula mitwirken. Auch der Jahresausflug, der 2014 ins Haus Kupferhammer führte, gefiel allen.