Frühlingsparadies im Herzen von Hirschberg

Hirschberg..  Erstmals auf dem Hirschberger Marktplatz fand der Blumenmarkt „Hirschberg blüht auf“ statt, der am Sonntag viele Besucher anzog. Pünktlich zum sonnigen Wetter boten die Händler alles für den Garten an, wie Erdbeeren und Spargel, aber etwa auch Rasenmäher.

Für Frühlingsausflüge konnten sich die Besucher zudem mit Fahrräder ausrüsten. Besonders die E-Bikes fanden großen Anklang. Viele waren interessiert, mit den leicht motorisierten Zweirädern eine Spritztour im Ortskern zu drehen.

Spartipps im Energiemobil

Ein großer Bus lud Interessierte ein, sich über das Projekt „Dorf ist Energie(klug)“ zu informieren, an dem Hirschberg mit professioneller Unterstützung teilnimmt. Im NRW-Energiemobil lagen die Themenschwerpunkte bei der Windenergie, Solarthermie und Stromersparnis, so dass sich viele Besucher wertvolle Tipps abholen konnten.

Der Blumenmarkt von Friederike Schmitz nahm mit großer Auswahl den meisten Platz des Marktes ein und ließ keine Wünsche offen. Peter Köster bot den Besuchern ein buntes Obstsortiment aus frischen Erdbeeren, Spargel und Melonen. Auch Ziegenkäse und frisches Brot standen zum Verkauf bereit. Frische Waffeln mit Erdbeeren rundeten den blumigen Nachmittag in Hirschbergs Mitte ab.

Zufrieden mit großer Resonanz

Der Erlös kommt wie immer dem Vereinsring zugute, der sich über die große Resonanz freute. Jürgen Richartz, Leiter der Arbeitsgruppe Infrastruktur & Mobilität, die den Markt organisierte, zeigte sich sehr zufrieden – auch weil viele Besucher aus den Nachbarorten zum Blumenmarkt nach Hirschberg gekommen waren.

Und der Erlös des Marktes hilft bei einem wichtigen Projekt: Denn die Geschwindigkeitsanzeige, die an der Schule installiert wird, ist damit komplett bezahlt.