Frühkindliche Reflexe Thema bei Fortbildung

Rüthen..  Eine für alle Interessierten offene Fortbildung zum Thema „Frühkindliche Reflexe“ bietet das Familienzentrum Arche an. Sie findet am Donnerstag, 5. Februar, von 18 bis 21 Uhr dort statt und richtet sich an Eltern und andere in der Erziehung tätige.

Auswirkungen auf das Nervensystem

Zum Hintergrund: Immer mehr Kinder werden als „auffällig“ diagnostiziert. Sind aber wirklich die Hälfte aller Kinder irgendwie gestört oder können sie vielleicht einfach nicht ungestört aufwachsen? Eine der Ursachen unterschiedlicher Entwicklung bei Kindern und Erwachsenen können frühkindliche Reflexe sein. Diese ermöglichen Überleben und Wachstum in den ersten Monaten, sollten aber während des ersten Lebensjahres zurückgebildet oder von sinnvolleren Bewegungen abgelöst werden. Geschieht dies nicht oder nur unvollständig, hat dies Auswirkungen auf die Entwicklung des Nervensystems und kann im späteren Leben zu Bewegungs-, Wahrnehmungs-, Verhaltens- oder Lernbesonderheiten führen.

Handwerkszeug für Selbsthilfe

Interessierte können viel Neues über die Welt der Reflexe erfahren und sich ganz praktisch Handwerkzeug für die Selbsthilfe erarbeiten. Referentin ist die Motopädin Alexandra Stallmeister.