Frauen die Blumen im männlichen UnkrautZwei Fahrten in diesem Jahr im Angebot

Altenrüthen..  Dass Frauen Expertinnen für Klatsch und Tratsch sind, war bislang ja nur ein Gerücht. Der Beweis indes wurde beim Karneval der kfd Altenrüthen angetreten.

Seitdem weiß das gut 120-köpfige Publikum beispielsweise, wie der Ortsvorsteher (gespielt von Karin Frenz) es trotz minimalen Einsatzes bei der Kollekte in der Kirche schafft, groß raus zu kommen. Im Sketch „Das Fastenopfer“ allerdings hatte er Pech. Seine Angetraute (Charlotte Schulte-Steffens) schaffte es gemeinsam mit dem Pastor (Tanja Frohne), dass am Ende statt der beabsichtigten 10 Cent doch die zur Schau bereit gehaltenen 50 Euro im Körbchen landeten.

Komischerweise genau wussten die Schauspielerinnen Julia Wiegelmann-Marx, Stefanie Lips, Silvia Montag und Janine Sossna – allesamt Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft Altenrüthen – auch, was sich beim Schützenfest „An der Pinkelrinne“ so tut. Sie trafen die sich dort erleichternden Herren so gut, dass beispielsweise die Frau des Schützenoberst ihren Gatten auf Anhieb erkannte: „Das ist ja meiner.“

Doch nicht nur im Publikum, auch in Rollenspielen blieben die Frauen an diesem närrischen Nachmittag unter sich. Etwa Barbara Beukmann und Helga Schürmann als „Zwei Damen im Zug“. Die eine, mehr Typ Bäuerin, machte genau das nach, was die feine Frau vormachte – nur mit anderen Mitteln. Statt Kamm kam die Wurzelbürste, statt Make Up Margarine zum Einsatz und gekrönt wurde das ganze Werk statt mit dem Hut mit einem Sieb auf dem Kopf.

Schwerkraft lässt grüßen

Richtig abgelästert wurde von Änne und Gertrud (Christiane Schirk und Claudia Schulte-Steffens). Sie beschäftigten sich unter anderem mit der Frage, warum Männer größer sind als Frauen. Die einfache Antwort: „Das ist wie in der Natur, da verdeckt das Unkraut auch die Blumen.“ Aber auch die beiden untereinander schenkten sich nichts, wenn sie etwa darüber sinnierten, ob die eine dieses Mal keinen BH tragen würde, weil doch ihr Gesicht so glatt sei. Die Schwerkraft lässt grüßen!

Gemeinsam mit Karoline Müller legte Claudia Schulte-Steffens noch nach beim Sketch „Schläfst du schon“, der direkt aus dem Ehebett präsentiert wurde. Fröhlich farbige Akzente zwischen den Wortbeiträgen setzten kleine (Zumba-Kinder des SV Altenrüthen sowie Mädchen aus Altenrüthen und Drewer) sowie große Tänzerinnen (Die Schwammbuchsen). Bei deren krönendem, zünftig bayerischem Dirndl-Rock hielt es keinen mehr auf dem Stuhl.

Vorgeschaltet war dem karnevalistischen Programm die Jahreshauptversammlung der kfd Altenrüthen. Hier wurde das Jahresprogramm für 2015 bekannt gegeben.

Höhepunkte sind die Fahrt zum Klostermarkt nach Dalheim am 29. August und die Fahrt zum Weihnachtsmarkt Düsseldorf am 5. Dezember in Kooperation mit dem SV Altenrüthen.