Flüchtlingskinder leben in Künstleratelier Kreativität aus

Gemeinschaft erfahren und kreativ werden konnten jetzt Kinder und Jugendliche, die kürzlich aus Krisengebieten nach Lippstadt gekommen sind.

Die zehn Kinder und Jugendlichen verbrachten einen Tag mit den Künstlern Katinka Winz und Rainer Westerkamp vom Atelier T8 auf deren Hof in Dedinghausen. Unterstützt wurde die Aktion von Dagmar Adams und Sascha Thiele von der Allgemeinen Jugendhilfe der Stadt Lippstadt, die den Kontakt hergestellt hatten. Unter Anleitung der beiden Künstler wurde gemeinsam gesägt, gehämmert und gemalt.

Am Ende des Tages konnten die Kinder aus Syrien, Bosnien und Ägypten ihre Kunstwerke mit nach Hause nehmen. Entstanden waren Engel aus Holz und Metall, eine Krippe, aber auch Fußballspieler in den Lieblingsfarben. Die Sympathie für ihr Gastland drückten die jungen Flüchtlinge mit Herzen aus Holz in schwarz-rot-gold aus.

Das Foto zeigt Maikel und Nahrin (vorne) aus Syrien mit Katinka Winz und weiteren Kindern und Jugendlichen aus Krisengebieten bei dem Kreativ-Tag auf dem Hof in Dedinghausen. Foto: Stadt Lippstadt