„Flotte Truppe“ wechselt Kegelbahn

Rüthen..  Enttäuscht ist Rainer Look, 2. Vorsitzender des Arbeitskreises für Behinderte „Vergissmeinnicht“, dass das regelmäßige Kegeln der „Flotten Truppe“ nicht mehr im Kolpinghaus stattfinden kann. „Nach über 15 Jahren waren wir gezwungen uns kurzfristig nach einer Alternative umzusehen“, sagt er, der selbst der Kegelvater ist. Zunächst wurde dort sonntags-, dann samstagnachmittags gekegelt.

Zu hohe Kosten

„Von Seiten des Inhabers war der bisherige Kegeltermin nicht mehr erwünscht“, sagt Rainer Look. Dem widerspricht Inhaberin Anna Lomazzo nicht. „Wir haben keine Probleme mit den Leuten“, betont sie mit Nachdruck. Vielmehr habe das Kolpinghaus am Samstagnachmittag generell geschlossen. Es lohnt sich aus ihrer Sicht nicht, nur für die Kegler Personal zu stellen. Sie selbst verbringe den Nachmittag mit Einkäufen für die Gastronomie. „Das ist der einzige Grund.“ Sie habe einen anderen Termin angeboten, der aber nicht akzeptiert worden sei. Dieser, laut Rainer Look ging es um den Mittwochabend, aber ist für die Kegler der „Flotten Truppe“ ungünstig. „Viele arbeiten und kommen erst am späteren Nachmittag aus den Werkstätten“, begründet er.

Allerdings hat er in kurzer Zeit schon eine Alternative gefunden. Schon an diesem Samstag wird erstmals in der Bornstube in Drewer gekegelt. Diese liegt an der Milchstraße 10 gegenüber der Schützenhalle (früher Gasthof Füser). Wie gewohnt um 14.30 Uhr geht es los. „Nun hoffen wir, dass die Bornstube unser neuer Kegelmittelpunkt werden kann“, so Look.