Flexible Gummibäume im Mönchland

Warstein..  Betriebshofleiter Markus Teutenberg konnte ein paar Tränen der Rührung nicht unterdrücken: „Ich freue mich so sehr, dass wir hier endlich eine Lösung gefunden haben, die allen Bedürfnissen gerecht wird.“ Voller Stolz stellte Teutenberg gestern den ersten der insgesamt zehn Gummibäume in der Mönchlandstraße auf – unter tosendem Applaus der Anwohner.

Die Gummibäume werden ab sofort das Stadtbild im Mönchland verschönern, ohne dabei lästiges Laub zu produzieren. „Das ist ja gerade das Schöne an diesen Bäumen: Das Vollplastik der Blätter altert nicht und ist leicht sauber zu halten“, so Teutenberg. Mit einer vierwöchentlichen Reinigung mit feuchten Lappen will der Betriebshof künftig die Bäume „in Schuss halten“. Auch die Parkplatzsituation in der engen Mönchlandstraße hat sich durch die Gummibäume erheblich verbessert. „Wenn ich mein Auto abstellen will, rolle ich den Baum einfach zur Seite“, erklärt Anwohnerin Liba Grau das Prinzip: Die vier Rollen, die unter den Töpfen der Gummibäume angebracht sind, ermöglichen das problemlose Verschieben der neuen Bäume. Markus Teutenberg sieht in dem Verfahren im Mönchland ein Pilotprojekt für die ganze Stadt: „Das hat Modellcharakter.“