Feuerstelle folgt auf Teen-Party

Siegen..  Die Initiative „Jungend in MüSiWa“ schläft nicht: Nach der erfolgreichen Teen-Party am 21. März in der Kulturhalle in Sichtigvor, die bei den Jugendlichen zwischen 10 und 15 Jahren gut ankam, steht die nächste Aktion schon in den Startlöchern.

Die Gruppe möchte mit Unterstützung des Vereinsrings Mülheim Sichtigvor Waldhausen nun ein Angebot für die etwas Älteren machen. In Planung ist eine Feuerstelle im Mühlenpark in Sichtigvor.

Die Aktion wird von Ulla und Peter Kemper, die ihr professionelles Wissen und das nötige Equipment zur Verfügung stellen, unterstützt. „Der Plan sieht richtig super aus. Ich freue mich schon darauf, wenn die Feuerstelle fertig ist“, kündigt Felix Sander sich und seine Freunde als die ersten Tester der Feuerstelle an. Die Nutzung der Feuerstelle soll nach der offiziellen Einweihung beim Tanz in den Mai für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen möglich sein.Dabei wollen die Initiatoren darauf achten, dass die Gruppen iAbfall selbst in die umliegenden Mülleimer entsorgen.

Anregungen für das Projekt kamen wieder aus der Jugendumfrage im vergangenen Jahr. „Die Jugendlichen haben sich einen Ort gewünscht, an dem sie sich mit Freunden treffen können“, erklärt Hartmut Peitz.

Neugestaltung

Dieser Wunsch wird kombiniert mit einem Vorteil, den die Jugendlichen in der Umfrage ausgemacht haben: die Natur im Kirchspiel. Der neu gestaltete Bereich besteht aus zwei Bänken sowie einer Feuerstelle, die durch größere Steine abgegrenzt wird, um die Sicherheit zu gewährleisten. „Damit das alles realisiert werden kann, brauchen wir aber noch Unterstützung“, sagt Regina Scobel. Die Initiative sucht auf diesem Weg Helfer, die Lust haben am 11. April ab 9 Uhr mit Schippe und Schubkarre vorbeizukommen und den Bereich einige Zentimeter tief auszuheben. „Der Bereich soll ausgehoben und mit einem Vlies ausgelegt werden. Dann werden wir Kieselsteine verteilen. Zudem brauchen die Bänke ein Fundament, das wir vorbereiten müssen“, so Peter Kemper.