Ewald Nölke hält GWK seit 50 Jahren Treue

Jahreshauptversammlung der GWK: Ehrungen 25, 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft
Jahreshauptversammlung der GWK: Ehrungen 25, 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft
Foto: WP
Zwei Punkte hatte André Dostal, Präsident der Warsteiner Karnevalisten, im Rahmen der Jahreshauptversammlung besonders hervorzuheben: Zum Einen den GWK-Familientag, zum Anderen die Crowdfunding-Aktion für neue Gardekostüme.

Warstein..  Zwei Punkte hatte André Dostal, Präsident der Großen Warsteiner Karnevalsgesellschaft, im Rahmen der Jahreshauptversammlung in der Galerie der Domschänke besonders hervorzuheben: Zum Einen den GWK-Familientag, zum Anderen die Crowdfunding-Aktion für neue Gardekostüme.

„Eine erfolgreiche Session liegt hinter uns“, resümierte Dostal und führte beispielhaft zwei Highlights in seinem Bericht an. Der Familientag im Rahmen des Scheunenfestes der GWK habe sein Ziel erreicht: Die einzelnen Gremien der Karnevalsgesellschaft, so etwa Ulkkapelle, Senat und Garden näher zusammen zu bringen. Der Dank Dostals galt an dieser Stelle Jenny Wieskemper, Jennifer Schröder und Jennifer Goesmann, die den Familientag organisierten: „Das war eine runde Sache“, freute sich der Präsident, „vor allem die Kinder hatten viel Spaß und das ist im Sinne unserer Jugendarbeit das Wichtigste.“ Der GWK-Familientag soll nun alle zwei bis drei Jahre durchgeführt werden.

„Danke“ – dieses Wort fasste wohl am besten zusammen, was André Dostal im Namen des Vorstandes und der Tanzgarden an diesem Abend zu dem Ergebnis des Crowdfunding-Projekts immer wieder betonte: „Danke für eine unglaubliche Summe von 11126 Euro und närrischen 111 Prozent – wir werden sowohl die Junioren- als auch die Seniorengarde mit neuen Gardekostümen ausstatten können!“ Aber wie geht es nun weiter? „Es ist eine der größten Investitionen der letzten Jahre“, so Dostal, „das muss gut geplant sein.“ Einen Arbeitskreis für die Kostüme gibt es bereits.

Die Zahl der Mitglieder der GWK sei mit 557 konstant geblieben, so Dirk Mertens in seinem anschließenden Geschäftsbericht: Das sei heutzutage nicht selbstverständlich. Unter den 557 Mitgliedern zähle der Verein 30 Elferräte, 17 Senatoren sowie 11 Vorstandsmitglieder.

Mertens hob im Rückblick auf die vergangene Session außerdem die gelungene Ausgabe der Karnevalszeitung „Wöske Niggemären“, die Feierlichkeiten zum Städtejubiläum Warstein – St.Pol sowie die zahlreichen Veranstaltungen in der fünften Jahreszeit, vom Sessionsauftakt über die Prinzenproklamation bis hin zum Bachus verbrennen, hervor: „Eine hervorragende Session, von einem Rosenmontagsumzug bei strahlendem Sonnenschein gekrönt“, resümierte Mertens.

Garden sind ein Hingucker

In seinem Tanzsportbericht hob Jugendwart Ulrich Nölke noch einmal den Erfolg der Garden, beispielsweise auf dem Turnier in Rüthen, hervor. Auch die Jugendprinzengarde, in der letzten Session mit einem komplett neuen Trainerstab, habe sich auf den heimischen Bühnen mit Tanz und Akrobatik als Hingucker bewiesen. Derzeit zähle die Tanzsportabteilung 80 Mädchen, 12 Jungen und 16 Betreuer.

Anschließend standen die Wahlen an: Christian Tüllmann wurde als Vizepräsident, Dirk Mertens als Geschäftsführer, Carsten Budde als Schriftführer und Pressewart wiedergewählt. Joseph Dalhoff wurde als Archivar bestätigt.

Der letzte Orden der Session soll nun ab diesem Jahr immer an die Pächter des GWK-Hauptquartiers verliehen werden; Arturo und Maria Maiella erhielten diesen.

„Ohne die Mitglieder, kein Karneval“: Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Werner Giese, Harald Kißler, Uwe Kißler, Rolf Krohne, Christoph Karthaus, Harald Müller, Josef Pieper, Wolfgang Severin, Bernd Schröder und Frank Tacke geehrt. 40-jährige Mitgliedschaft feierten Helmut Böckmann, Karl Dolle, Heinz Franke, Franz-Josef Gerlach, Reinhard Gieseke, Heinz Glänzer, Klaus-Walter Hoppe und Herbert Risse. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Ewald Nölke ausgezeichnet.