Eltern organisieren eigenes Programm für Entlasskinder

Warstein..  Gespannt sitzen die Kinder in der Warsteiner Pfarrbücherei und lauschen der Geschichte von Friedolin, dem Büchereivogel. Als sie zu Ende ist, machen sich alle auf den Weg nach unten. Hier liegen schon die Bastelutensilien bereit. Jeder kann sich sein eigenes Lesezeichen schneiden und kleben. Generell drehte sich gestern alles um das Thema Lesen und Bücherei.

Die Eltern des Kindergartens Salzbörnchen haben sich ein buntes Programm für die Entlasskinder ausgedacht. Wegen des Kita-Streiks wäre es sonst ausgefallen. „Eigentlich hätten die Erzieher das mit den Kindern gemacht“, sagt Mutter Simone Welzel. Jetzt haben die Eltern die Sache selbst in die Hand genommen. „Wir finden es einfach schade, dass für die Kinder in den letzten Wochen durch den Streik alles ausfällt“, verrät die Mutter. Nach den Ferien beginnt für sie die Schule.

Normalerweise gibt es da noch eine Menge Programm für die Großen unter den Kleinsten. „Gerade in der letzten Zeit findet da viel statt“, so Michaela Dicke, deren Sohn auch dabei ist. Mit dem Team dort hat sie schon häufiger Besuche in der Bücherei organisiert – so auch dieses Mal.

Noch mehr Aktivitäten

Das ist aber nicht die einzige Station in den letzten Wochen vor Ende der Kindergartenzeit. Heute geht es für die Gruppe zum Bienenstreicheln und Honigschleudern. Ein Großvater der Gruppe ist Imker und zeigt ihnen sein Handwerk. Für den 12. Juni ist ein Besuch im Krankenhaus angedacht. Beides haben die Eltern in Eigenregie geplant.