Ein Seejungmann namens Nix

Kennst Du den Nix? Nein? Dann solltest Du ihn unbedingt kennen lernen - zumindest, wenn Du Figuren wie das „Sams“ magst. Angelika Krüger stellt ihn Dir vor: In der Geschichte von Kerstin Boie erzählt sie, wie Jonathan den Urlaub diesen Sommer wieder an der Ostsee verbracht hat, und alles wie immer gewesen wäre, hätte er nicht die Muscheleimer vertauscht und so einen Seejungmann kennen gelernt, eben den kleinen Nix. Er bringt ihn mit nach Hause, und der Nix hält den 7-jährigen Jungen eine Woche lang auf Trab. Die anderen halten den Nix, der nur bei Wasserrauschen sichtbar wird und unsichtbar in Reimen spricht, wahlweise für pure Einbildung, einen Affen oder eine Katze. Nur seine beste Freundin Leo glaubt Jonathan. Und dann verliebt sich der Nix ausgerechnet in Jonathans Lehrerin, was die Sache noch komplizierter macht… Wie der Nix Jonathans Leben auf den Kopf stellt und wie die Geschichte letztendlich ausgeht: lies es selbst! Die Geschichte ist sehr lustig geschrieben, lebt von Situationskomik und auch von den vielen bunten Bildern, die den Text auflockern. Ich empfehle es für Kinder ab 8 Jahren, die schon gut lesen können, zum Vorlesen auch schon für jüngere Kinder. Du kannst das Buch in der Stadtbücherei Warstein-Belecke ausleihen. Die Daten: Boie, Kirsten: Verflixt - ein Nix! .- Oetinger 2003. - 173 S. - ISBN 3-7891-3148-2. - 12 Euro.

Foto: Thorsten Streber