Ein eigenes Profil gewinnen

Spät, aber nicht zu spät schicken die Warsteiner Sozialdemokraten mit Karl-Heinz Ricken einen eigenen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen.


Von Beginn an hat die SPD dabei den Fokus ihrer Suche auf einen echten Verwaltungsfachmann gelegt, der über die nötige Erfahrung verfügt, aber auch die ebenso komplexe wie umfangreiche Bandbreite von Verwaltungsarbeit abdeckt und verinnerlicht hat. Diese DNA hat der Sassendorfer Ricken in jedem Fall. Im Kurort hat er als Kämmerer, Stellvertreter des Bürgermeisters und Mitglied der Saline eine Fülle an Kenntnissen und Einsichten sammeln können, die er – wenn er denn die Wahl gewinnt – gewinnbringend für Warstein einsetzen will.
In den kommenden Wochen wird es darum gehen, dass er ein eigenes Profil gewinnt. Mehr noch: Er muss sich von der langen Flaig-Leine, an der er sich zur Zeit noch befindet, lösen. Nur wenn ihm das gelingt, werden die Warsteiner Wähler in dem „Kandidaten von auswärts“ eine echte Alternative zu den Bewerbern von hier sehen.