Drei Festtage im Zeichen des Tambourkorps Oestereiden

Oestereiden..  Drei Tage ganz im Zeichen des 90-jährigen Bestehens des Tambourkorps steht Oestereiden ab heute. „Gefeiert wird mit Angeboten für Jung und Alt“, betont Vorsitzender Alfons Levenig. Alle Altersgruppen dürfen sich angesprochen fühlen von der Zeltparty, mit der das Jubiläumswochenende heute beginnt. Um 20 Uhr geht es im Zelt auf dem Schützenplatz los. Für die Musik sorgen DJ Käpt’n Käse und DJ JFK.

Überhaupt steht dieses Zelt im Mittelpunkt des Geschehens. Mit einer Grundfläche von 700 Quadratmetern erreicht es fast die Dimensionen des örtlichen Schützenfestes. Dies macht Sinn, denn „wir haben großzügig eingeladen“, berichtet Levenig. Zu den Gastvereinen gehören alle Tambourkorps, Spielmannszüge und Musikkapellen aus dem Stadtgebiet. „Samstag und Sonntag ist das Zelt voll bis obenhin“, meint der Vorsitzende.

Dies jedoch sollte das geneigte Publikum nicht davon abhalten an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Weiter im Programm geht es am Samstag, 25. April, um 17 Uhr mit dem Jubiläumsgottesdienst in der St.-Antonius-Kirche, mitgestaltet durch das Blasorchester Kirchborchen und durch das Tambourkorps Oestereiden. Ab 18 Uhr führt ein Festzug zum Zelt. Dort beginnt um 19 Uhr der Festakt mit Ehrungen. Die Festrede hält Bürgermeister Peter Weiken. Anschließend ist Tanz mit der Liveband Nightfire.

Großes Zusammenspiel

Gastgeber und Gastvereine formieren sich am Sonntag, 26. April, um 10.45 Uhr zum Sternmarsch an den vier Ausgangspunkten Kaiserwiese, Mergelkuhle, Hof Michels und Hof Berghoff-Mertens. Nach dem Eintreffen auf dem Schützenplatz gibt es ein großes Zusammenspiel. Es schließt sich ein musikalischer Frühschoppen an bei dem es auch ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm für Kinder gibt.