Christian Figge im Vorstand der Kallenhardter Narren

Kallenhardt..  Auf ein „spannendes Jahr mit vielen Turbulenzen“ blickte Bertram Dohle bei seiner ersten Jahreshauptversammlung als Vorsitzender des Karnevalsclubs Kallenhardt (KCK) zurück. Denn man habe in der vergangenen Session jede Menge Spaß gehabt.

Dank an das Prinzenpaar

Höhepunkte der Session waren unter anderem der Kinder- und Kolpingkarneval, sowie der Kostümball mit Prinzenproklamation und als krönender Abschluss die Teilnahme am Rosenmontagsumzug in Rüthen bei „Prinzen-Wetter“, so Schriftführer Dennis Aust. Dort verzeichnete der KCK in diesem Jahr eine besonders große Teilnahme vieler Kallenhardter Jecken, wie Dohle freudig feststellte durfte: „Wir waren eine der größten Gruppen und konnten viele verschiedene Kostüme präsentieren.“ Gut präsentierte sich an diesem Tag auch das amtierende Prinzenpaar Maria Gaebel und Bernd Grawe, dem der Vorsitzende ebenfalls seinen Dank aussprach.

Schatzmeister Frank Hoppe konnte einen positiven Kassenbestand nachweisen. Einstimmig erteilte die Versammlung dem Vorstand Entlastung.

Eine Veränderung gab es in diesem Jahr an der Spitze des Vereins: Bernd Cramer trat nach insgesamt neun Jahren als 2. Vorsitzender zurück. Christian Frigge wurde als Nachfolger einstimmig gewählt. Ebenso trat Christoph Mekus von seinem Amt als Sitzungspräsident zurück. Mario Schulte meldete sich freiwillig für diesen Posten und wurde ebenfalls einstimmig gewählt.

„Das ist eine schwierige Position mit viel Verantwortung, aber Karneval ist die beste Situation, um Fehler zu machen, ohne dafür Ärger zu bekommen“, hieß Vorsitzender Bertram Dohle den neuen Präsidenten im Vorstand willkommen.

John van der Lem schied nach zwei Jahren als Kassenprüfer turnusmäßig aus. Ralf Bartmann wird sein Amt übernehmen. Alfred Teipel wurde nach vielen Jahren als Mitglied im Elferrat verabschiedet.