Boxen für den guten Zweck

Warstein/Olsberg..  Die Nacht der Schwergewichte und des sozialen Engagements erwartet die Besucher am Samstag, 30. Mai, ab 18.30 Uhr in der Konzerthalle Olsberg.

Andreas Sidon, Schwergewichts-Box-Weltmeister der Weltverbände WBU und WBB, kehrt für den Weltmeisterschaftskampf zu seinen Wurzeln nach Olsberg zurück. An den Ort, wo er seine Kinder- und Jugendzeit im Kinderheim der Kropff-Federath’schen Stiftung verbracht hat.

„Ein harter Brocken“

Sein Kontrahent und Herausforderer ist der Schwergewichtsboxer Danny Williams, alias Brixton Bomber, aus Großbritannien. Williams, der bereits Mike Tyson in der vierten Runde K.O. geschlagen hat und mit Vitali Klitschko im Ring stand, wird ein harter Brocken für den 52-jährigen Sidon sein. Beide Statistiken der Schwergewichtsboxer können sich sehen lassen: Sidon gewann von 55 Kämpfen 43, davon 34 durch K.O. Williams verbucht auf seinem Konto 57 Kämpfe, 44 Siege, davon 33 durch K.O.

Für den guten Zweck verzichtet Sidon auf seine Gage und lässt sie den Kindern der Kropff-Federath’sche Stiftung in Olsberg, wo er nach dem Unfall seiner Eltern viele Jahre lebte, zukommen. Mit seiner sozialen Einstellung hat er nicht nur die Organisatoren der Konzerthalle Olsberg begeistert. Auch die Sponsoren, insbesondere die Sparkasse Hochsauerland und die Warsteiner Brauerei, unterstützen den Weltmeisterschaftsboxkampf im Schwergewicht.

Einlass ist um 18 Uhr. Der Hauptkampf zwischen Andreas Sidon und Danny Williams findet gegen 23 Uhr statt.