Blas- und Tanzorchester steht vor neuen Herausforderungen

Kallenhardt..  Eine positive Bilanz zog der Vorsitzende des Blas- und Tanzorchesters (BTO) Kallenhardt, Ludger Teipel, bei der Generalsversammlung: „Wir blicken auf ein ereignisreiches, musikalisches Jahr 2014 zurück.“ Im Durchschnitt alle fünf Tage waren die Musikerinnen und Musiker im vergangenen Jahr im Einsatz für Auftritte, Proben und weitere Aktivitäten. Seinen großen Dank sprach Teipel neben den aktiven Mitgliedern auch dem Vorstand aus: „Ihr habt tolle Arbeit geleistet.“

Erfolgreiches Jubiläumskonzert

Dass es ein von vielen Terminen geprägtes Jahr war, davon zeugte der Jahresbericht von Geschäftsführerin Carina Schulte, welcher stellvertretend vom musikalischen Leiter Holger Aust verlesen wurde. Neben Prozessionen und Schützenfesten in Kallenhardt, Rüthen oder Hildfeld, die traditionell vom BTO musikalisch begleitet wurden, waren vor allem die eigenen Konzerte rückblickend ein voller Erfolg: Sowohl das Jubiläumskonzert anlässlich des 185-jährigen Vereinsbestehens, das die befreundeten Kapellen aus Rüthen und Eversberg mitgestalteten, als auch der traditionelle Egerländer Frühschoppen wurden von vielen Musikfreunden besucht.

Gleichzeitig machte Kapellmeister Aust die Musikerinnen und Musiker auch auf das gerade angebrochene Jahr aufmerksam: „Es wird vermutlich eine größere Herausforderung, als das vergangene Jahr“ mahnte er und appellierte zugleich an die in letzter Zeit mangelnde Konzentration und Beteiligung bei den Proben: „Das muss wieder besser werden“, betonte Aust mit strengem Blick.

Egerländer Frühschoppen

Neben der musikalischen Gestaltung verschiedener Schützenfeste sowie dem Sommerfest im Kallenhardter Haus der Pflege findet auch in diesem Jahr wieder ein Jahreskonzert statt: Am 21. März – passend zum Frühlingsanfang – lädt das BTO zu einem musikalischen Abend ein, der unter dem Motto Frankreich steht. Der Egerländer Frühschoppen ist für den 8. November terminiert.

Verstärkt wird der Verein von nun an von drei Nachwuchstalenten: Marie Gilbert, Jonas Aust und Alexander Stallmeister absolvierten erfolgreich die D2-Prüfung und haben somit ihre musikalische Ausbildung beendet. Matthias Stallmeister legte aufgrund eines Instrumentenwechsels zudem die D1-Prüfung ebenfalls mit großem Erfolg ab. Einige wenige Veränderungen gab es bei den Wahlen: Bestätigt wurden sowohl Stefan Schmidt als Schriftführer, als auch Alina Cramer als stellvertretende Kassiererin. Geschäftsführerin Carina Schulte schied nach drei Jahren aus ihrem Amt aus und wurde von Kim Risse abgelöst.

Das Orchester hat 39 aktive Mitglieder, 129 fördernde Musikfreunde und neun Ehrenmitglieder.