Bei der Sommersammlung Gutes bewirken

Warstein/Rüthen..  Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas-Konferenzen sind vom 23. Mai bis 13. Juni in der Region Warstein und Rüthen unterwegs und bitten um Spenden für die jährliche Sommersammlung. Die steht unter dem Leitsatz „Gutes bewirken“.

Das wollen auch die Caritas und die Diakonie in Nordrhein Westfalen – für Menschen, die in Not geraten sind, sei diese sichtbar oder verdeckt. Ziel sei die Verbesserung der Lebensbedingungen sozial Benachteiligter in Deutschland, wie es in einer Mitteilung heißt. Immer wieder seien die Ehrenamtlichen der Caritas-Konferenz mit einer Frage konfrontiert: „Wo geht das Geld eigentlich hin?“

In den letzten Jahren nehme die Armut in Deutschland rasant zu. Die Renten reichten bei vielen nicht mehr aus. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse und Jobs im Niedriglohnbereich sowie Zeitarbeit sorgten dafür, dass viele erkrankten oder vereinsamten und Hilfe brauchten.

Hier setze die Hilfe der Ehrenamtlichen an, die auf diese Weise Ansprechpartner für viele seien – beispielsweise bei der Tafel und dem Möbellager in Rüthen, der Kleiderkammer in Warstein, Belecke und Rüthen oder der Caritassprechstunde in Warstein.

Auch beim Projekt „Kein Kind ohne eine warme Mahlzeit“, bei der Krankensalbung, der Ausrichtung von Seniorennachmittagen oder dem Besuchsdienst bei kranken oder alten Menschen sind die Ehrenamtler gefragt.

Die Tätigkeiten werden den aktuellen Problemen der Zeit angepasst. In vielen Caritas-Konferenzen könnten die Sammlungen nicht mehr oder nur teilweise durchgeführt werden, da nicht genügend Ehrenamtliche zur Verfügung stehen.

Begegnung mit Menschen wichtig

Um dem entgegen zu wirken, ist die Caritas auf der Suche nach weiteren engagierten Helfern. „Wir würden uns freuen, wenn sich neue ehrenamtliche Mitarbeiter bei uns melden würden, die sich im Dienst am Nächsten einsetzen möchten“, heißt es in der Mitteilung. „Wir setzen uns für den Erhalt der Sammlungen in den Gemeinden ein – als lebendige Nachbarschaftshilfe vor Ort.“

Dabei sei besonders die Begegnung mit den Menschen wichtig, die finanzielle Unterstützung zudem notwendig. Damit die Caritas-Konferenzen in der Region Warstein-Rüthen weiterhin ihre Arbeit direkt vor Ort fortsetzen kann, bittet der Vorstand ganz herzlich: „Schenken Sie uns auch weiterhin Ihr Vertrauen und vertrauen Sie uns Ihre Spende an. Wir können damit direkt hier bei uns im Ort viel Gutes bewirken.“