Autos landen im Straßengraben – Glatteis-Unfälle in Werl

Unfall auf der Kreisstraße bei Werl-Westönnen. Das Auto einer 21-Jährigen aus Werl überschlug sich zweimal und blieb im Straßengraben liegen. Die Frau stand unter Schock.
Unfall auf der Kreisstraße bei Werl-Westönnen. Das Auto einer 21-Jährigen aus Werl überschlug sich zweimal und blieb im Straßengraben liegen. Die Frau stand unter Schock.
Foto: Polizei
Was wir bereits wissen
Glatteis auf den Straßen im Kreis Soest hat auch am Mittwoch zu einigen Unfällen geführt. Besonders prekär war die Situation in der Stadt Werl. Dort stürzte eine Radfahrerin (43) schwer. Zwei Autos landeten nach Rutschpartien im Graben.

Kreis Soest.. Wieder gab es einige Unfälle auf glatten Straßen im Kreis Soest. Äußerst gefährlich war die Lage nach Polizeiangaben in Werl. Eine 43-jährige Radfahrerin liegt nach einem schweren Sturz im Krankenhaus.

Radfahrerin stürzt schwer

Um kurz vor acht Uhr radelte die Frau aus Werl auf der Benditstraße in Richtung Blumenthaler Weg. Als sie nach rechts abbiegen wollte, machte sich das Glatteis bemerkbar. Die 43-Jährige stürzte mit ihrem Fahrrad um und verletzte sich am Kopf.

Nach der notärztlicher Erstversorgung wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Der brachte die Frau zur Weiterbehandlung in ein Klinikum nach Dortmund.

Eine Dreiviertelstunde vorher stürzte an gleicher Stelle ein 16-jähriger Schüler aus Werl mit seinem Rad. Um 7.15 Uhr wurde ihm an der Einmündung Benditstraße/ Blumenthaler Weg die eisglatte Straße zum Verhängnis. Der Junge war auf dem Weg zur Schule. Nach dem Unfall musste er in einem Krankenhaus behandelt werden.

Bereits um sechs Uhr morgens geriet ein 50-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Möhnesee mit seinem Pkw ins Schleudern. Der Wagen drehte sich in einer langen Rechtskurve um und blieb im Straßengraben stecken. Der Mann am Steuer hatte Glück, dass ihm nicht mehr passiert ist. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Den Unfallschaden schätzt die Polizei auf etwa 2 500 Euro.

21-jährige Autofahrerin unter Schock

Unter Schock stand eine 21-jährige Autofahrerin aus Werl nach einem heftigen Unfall auf der der Kreisstraße 2 von Westönnen nach Flerke. In Höhe Am Eichkamp schleuderte ihr Wagen auf dem glatten Asphalt nach links über die Gegenfahrbahn. Zweimal überschlug sich das Auto dabei bis es im Straßengraben landete.

Polizei Die 21-Jährige konnte das Fahrzeug laut Polizei selbstständig verlassen. Wegen ihres Schockzustandes überwies der Notarzt die Frau vorsichtshalber aber zur Behandlung in ein Krankenhaus.

In Overhagen endete die Rutschpartie mit ihrem Auto für eine 44-jährige Frau ebenfalls im Straßengraben. Beim Beschleunigen brach plötzlich das Heck aus. Der BMW rotierte um die eigene Achse bis er im Graben zum Stehen kam. Die altarmierte Feuerwehr musste das Autodach zerschneiden, um die verletzte Fahrerin zu befreien. Danach wurde sie von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Frau (57) mit Mofa übersieht Pkw

Bei einem anderen Unfall in Lippstadt war das Winterwetter ausnahmsweise nicht die Ursache. Eine 57-jährige Mofafahrerin übersah vielmehr das Auto eines 22-Jährigen aus Lippstadt als sie die Overhagener Straße kreuzen wollte. Die Frau auf der Mofa gab Gas, der Mann am Steuer konnte nicht mehr bremsen und touchierte das Hinterrad des Krads. Die Lippstädterin stürzte mit ihrer Mofa auf die Straße und verletzte sich leicht, so die Polizei.