Austausch mit Flüchtlingen

Niederbergheim..  Rund 60 Asylbewerber sind derzeit in der ehemaligen Schule in Niederbergheim untergebracht – für einen Ort dieser Größe eine große Zahl. „Welche Menschen wohnen dort? Was ist mit ihnen geschehen?“, fragen sich viele Einwohner im Dorf. Der Pfarrgemeinderat (PGR) und der Kapellenverein laden daher für Sonntag, 3. Mai, ab 10 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück und Kennenlernen der Flüchtlinge ein.

Über Flucht informieren

„Der Asylkreis um Gerrit Greiß hat im Pfarrgemeinderat sehr lebhaft vom Schicksal dieser Menschen berichtet“, erklärt Miriam Kühle vom PGR die Idee, „wir wollen den Austausch mit den Flüchtlingen fördern.“ Das Frühstück findet nach der Messe im Speisesaal der Schützenhalle statt. Alle Niederbergheimer und Interessierten sind eingeladen. Nach dem Frühstück werden einige Asylbewerber einen Einblick in ihren Lebensweg und in ihr Heimatland geben sowie über ihre Flucht nach Deutschland berichten.