Ausdrucksstark und bildgewaltig

Belecke..  Johnny Cash, the Duke of Country: einer der großen Namen der Pop-Musik und Symbol für den amerikanischen Traum – und zwar die hellen und die dunklen Seiten. Er war erfolgreicher Countrymusiker, ein Mann der Religion, tablettensüchtiger Raufbold, Bewahrer amerikanischer Traditionen und schließlich Kultfigur für die junge Generation – ein Mann voller Widersprüche.

In einer eindrucksvollen Bühneninszenierung unter dem Titel „A Tribute To Johnny Cash“ wird dieser Sänger legendärer Hits, wie etwa: Hurt, Ring Of Fire, I Walk The Line, Folsom Prison Blues oder Sunday Morning Coming Down, am 19. September auf der Bühne der Neuen Aula in Belecke vorgestellt.

Theater, Schauspiel und Musik

Einen aus Country-Musik, dem Lifestyle der 60er Jahre und Rebellion gemixten Drink serviert das renommierte Schauspielhaus Bochum mit „A Tribute to Johnny Cash – Eine musikalische Spurensuche“. Im Spannungsfeld zwischen Theater, Schauspiel und Musik entstand unter der Leitung von Regisseur Arne Nobel und Musiker Torsten Kindermann („Bochum“, „Well, You’re my Friend“, „Blaubart“) ein Abend, der sich nicht nur dem Werk und der Biographie des „Man in Black“ widmet, sondern beides in einer ausdrucksstarken, bildgewaltigen Inszenierung aufgehen lässt.

Wenn die Musiker „mit voller Marshall-Power loslegen, dann gibt es in den selbstverständlich voll besetzten Reihen kein Halten mehr (und am Premierenabend geschlagene zwanzig Minuten stehende Ovationen).

Selbst Johnny-Cash-Puristen vergessen bei den hin- und mitreißenden Ska-, Gospel- und Gothic-Versionen den eingängigen Boom-chick-a-boom-Sound, besonders, wenn wie bei „Going to Memphis“ Eimer, Schippen, Hammer, Axt und sogar eine Kühlschrank-Tür das ohnehin schon außergewöhnliche Instrumentarium (Chordzitter, Saxophon) ergänzen“, rezensierten die Herner Sonntagsnachrichten bereits im März 2008.

Jahr für Jahr im Programm

Seitdem findet sich „A Tribute To Johnny Cash“ nicht nur Jahr für Jahr im Programm des Schauspielhauses wieder, das Ensemble geht darüber hinaus aufgrund des anhaltenden Erfolges regelmäßig auf Tournee und macht in diesem Rahmen auf Einladung der Kulturinitiative Warstein (Ki) mit einem Gastspiel am Samstag, 19. September, Station in der Neuen Aula.

Karten gibt es ab sofort in der Buchhandlung Dust und dem Reisebüro Landfester in Warstein, der Allianzversicherung Rellecke in Belecke sowie online unter www.proticket.de.